Thema Kultur

Kunst und Kultur gehören zu den Grundrechten

Musik, Theater, Malerei, Film, Tanz oder Literatur. Kunst und Kultur sind Ausdruck von Emotion und der individueller Persönlichkeit. Sie bedeuten Freiheit und ein Gefühl der eigenen Identität. Deshalb brauchen wir eine demokratische und solidarische Kulturpolitik für alle. Unser Ziel ist es, jeder und jedem einen Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen und dadurch einerseits allen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich frei zu entfalten und andererseits den interkulturellen Austausch zu fördern.

Unsere zentralen Forderungen im Überblick:

 

  • Der Zugang zu künstlerischen und kulturellen Angeboten muss allen Bürgerinnen und Bürgern gleichermaßen zur Verfügung stehen. Kunst und Kultur dürfen nicht bestimmten elitären Gruppen vorbehalten sein. Das fängt bereits im frühen Kindesalter an. Chancen- und Bildungsgerechtigkeit kann nur gelingen, wenn alle Kinder – unabhängig ihrer sozialen Herkunft – kulturelle Bildungsangebote wahrnehmen können.
  • Wir setzen uns für gute und faire Arbeitsbedingungen in Kunst und Kultur ein. Dazu gehören neben fairen Löhnen, Verträgen und Entwicklungsmöglichkeiten auch die Themen Gleichstellung, Work-Life-Balance und Diversity.
  • Digitalisierung betrifft alle gesellschaftlichen Bereiche in wesentlicher Form. Das Spektrum in Kunst und Kultur ist enorm groß und reicht von technischen Zugangsmöglichkeiten bis hin zu experimentellen Formen und Produktionen. Um den Anschluss nicht zu verlieren und die Zukunftsfähigkeit des Kunst und Kulturbetriebes sicherzustellen, müssen die Weichen für einen reibungslosen Weg in die digitale Zukunft der Kunst und Kultur gestellt werden.

Wofür wir stehen

Die SPD-Fraktion im Landtag NRW steht für eine demokratische Kulturpolitik des Miteinanders, der Solidarität und der Teilhabe, in der sich jede und jeder kreativ ausleben kann. Kunst und Kultur dürfen kein Luxus für wenige sein – sie sind ein Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger.

Eine zielgerichtete KünstlerInnen- und Kulturförderung schafft wichtige Planungssicherheit und Transparenz in finanzieller und organisatorischer Hinsicht. Hierfür werden wir weiterhin den engen Austausch mit den Kunst- und Kulturschaffenden aus NRW sowie den politischen AkteurInnen auf Landes- und kommunaler Ebene suchen.

Uns ist es wichtig, die kulturelle Infrastruktur, aber auch die kulturellen Angebote zu verbessern und an aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wie Integration, Inklusion und Digitalisierung anzupassen.

Wir bringen die Gleichstellung in Kunst, Kultur und Medien voran. Denn es ist uns ein großes Anliegen, die soziale und wirtschaftliche Lage von Künstlerinnen und Künstlern sowie die Möglichkeit sich kreativ ausleben zu können, zu verbessern, indem wir ihre besonderen Arbeits- und Produktionsbedingungen, aber auch die Verwertung und Produktion von kreativen Inhalten in den Blick nehmen und bestehende Förderinstrumente anpassen.

Die SPD-Fraktion wird durch einen besseren Zugang zu kulturellen Einrichtungen und Inhalten im analogen wie im digitalen Raum gemeinsam mit den Kommunen dafür sorgen, dass die kulturelle Infrastruktur und das kulturelle Erbe erhalten, gestärkt und modernisiert wird.

Vor allem setzen wir uns für die historisch-politische Bildungsarbeit ein, damit Gedenkstätten und Erinnerungsorte ihrer Vermittlungs- und Bildungsaufgabe durch den lebendigen Austausch über diese Fragen nachkommen können.

nach oben

 

Kulturelle Teilhabe für alle

Leider findet sich in Teilen der Gesellschaft die Annahme, Kunst und Kultur seien nur wenigen Privilegierten vorbehalten. Kunst und Kultur sei ein Luxusgut.

Dem setzen wir uns entschieden entgegen. Wir wollen für NRW ein möglichst flächendeckendes Kulturangebot zu erschwinglichen Preisen und mit niedrigen Zugangsschwellen schaffen. Um möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern die Teilhabe an künstlerischen Ereignissen oder kulturellen Angeboten zu ermöglichen, haben wir einen Antrag eingebracht, indem wir den freien Eintritt in Landesmuseen fordern. Museen, besonders solche mit einer hohen Aufenthaltsattraktivität, bieten sich auch als niedrigschwelliges Angebot im Sinne eines „Dritten Ortes“ besonders an und erfreuen sich bereits jetzt neben den Bibliotheken eines regen Besucher- und Nutzerinteresses.

In vielen anderen Ländern ist der freie Eintritt in Landesmuseen schon lange Realität.

nach oben

Unsere Initiative

Kultur für alle Kinder sichert Chancengerechtigkeit

Kulturelle Bildung leistet einen wesentlichen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung, fördert die Ausdrucksfähigkeit und die Gestaltungskompetenz von Kindern und Jugendlichen. Voraussetzung allerdings ist, die Tür zu Kunst und Kultur für alle Kinder und Jugendlichen so früh und so weit wie möglich zu öffnen. Musik, Theater, Malerei, Film, Tanz oder Literatur eröffnen Kindern und Jugendlichen Gelegenheiten, sich selbst und die Welt um sich herum besser zu verstehen und grundlegende Kompetenzen für eine aktive Gestaltung der Lebens- und Arbeitswelt von heute und morgen zu erwerben. Allerdings haben nicht alle Kinder und Jugendlichen die gleichen Zugangschancen zu Angeboten kultureller Bildung. Diese hängen zurzeit oft noch vom individuellen Elternhaus ab.

Wir wollen allen Kindern unabhängig von den Ressourcen ihrer Elternhäuser den Zugang zu kultureller Bildung ermöglichen. Nur so schaffen wir die gleichen Chancen für alle Kinder und nicht nur für wenige Privilegierte.

Die Weiterführung und der Ausbau der Landesprogramme „Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen – JeKits“ und den Kulturrucksack ist uns ein großes Anliegen.

Aber auch die Förderung von Kooperationen zwischen Schulen, Kindertagesstätten und außerschulischen Kultureinrichtungen muss gewährleistet werden, um die Zugänge zu all den verschiedenen Formen der reichhaltigen Kultur in NRW zu ermöglichen.

nach oben

Unsere Initiativen

  • Das Land muss den Erhalt von Filmkunstkinos flächendeckend sichern und ihre Sichtbarkeit als kulturelle Orte stärken Drucksache 17/6257
  • Freie Eintritte in NRW-Museen Drucksache 17/3593
  • "Dritte Orte" - Orte der  Gemeinschaft und Kultur im ganzen Land  Drucksache 17/2467
  • Das Land Nordrhein-Westfalen soll die Finanzierung der Kunststiftung NRW sicherstellen Drucksache 17/2161
  • Theater- und Orchesterpakt erneuern - Landesregierung soll Vielfalt der Theater- und Orchesterlandschaft in Nordrhein-Westfalen sicherstellen Drucksache 17/1992

Diese Seite teilen

Teilen