03. Mai 2018

Solidarität mit den Streikenden bei Amazon

Zum heutigen  Streik der Beschäftigten bei Amazon erklärt Frank Sundermann, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:
"Heute setzten die Beschäftigten bei Amazon mit einem eintägigen Streik in Werne und Rheinberg ihren jahrelangen Kampf um gute Löhne und Arbeitsbedingungen fort. Wir erklären uns solidarisch mit den streikenden Kolleginnen und Kollegen. Ihr Engagement und Durchhaltewillen sind ein Vorbild auch für andere Branchen und Betriebe. Sie machen vor, wie die digitale Wirtschaft im 21. Jahrhundert gestaltet werden muss: durch gemeinsamen Einsatz für die Interessen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.
Amazon hat 2017 mehr als 2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Online-Handel boomt. Die Beschäftigten haben das mit ihrer harten Arbeit ermöglicht.  Sie verdienen bessere Löhne und Arbeitsbedingungen durch die Anerkennung des Einzelhandel-Tarifvertrags."

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Land muss rasch Rahmenbedingungen für Kohleausstieg 2030 schaffen – Wasserstoff-Strategie weiterentwickeln

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck, NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur und der RWE-Vorstandschef Markus…
Mehr erfahren >

Schwarz-Grün entpuppt sich in ersten 100 Tagen als Nicht-Regierungsorganisation

In der kommenden Woche ist die NRW-Landesregierung aus CDU und…
Mehr erfahren >

Der Mindestlohn steigt auf 12 Euro: Ein guter Tag für 1,3 Millionen Beschäftigte in Nordrhein-Westfalen

Der Mindestlohn steigt am morgigen 1. Oktober auf 12 Euro…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen