03. Mai 2018

Solidarität mit den Streikenden bei Amazon

Zum heutigen  Streik der Beschäftigten bei Amazon erklärt Frank Sundermann, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:
"Heute setzten die Beschäftigten bei Amazon mit einem eintägigen Streik in Werne und Rheinberg ihren jahrelangen Kampf um gute Löhne und Arbeitsbedingungen fort. Wir erklären uns solidarisch mit den streikenden Kolleginnen und Kollegen. Ihr Engagement und Durchhaltewillen sind ein Vorbild auch für andere Branchen und Betriebe. Sie machen vor, wie die digitale Wirtschaft im 21. Jahrhundert gestaltet werden muss: durch gemeinsamen Einsatz für die Interessen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.
Amazon hat 2017 mehr als 2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Online-Handel boomt. Die Beschäftigten haben das mit ihrer harten Arbeit ermöglicht.  Sie verdienen bessere Löhne und Arbeitsbedingungen durch die Anerkennung des Einzelhandel-Tarifvertrags."

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Streiks an Unikliniken: Absichtserklärung der Landesregierung ist nicht mehr als eine Beruhigungspille

Heute haben sich Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen…
Mehr erfahren >

Statt Erzieherinnen und Erziehern den roten Teppich auszurollen, schickt Schwarz-Gelb sie zum Jobcenter

Mit einer Kleinen Anfrage (6512) hat die SPD-Fraktion wissen wollen,…
Mehr erfahren >

NRW braucht massiven Ausbau Erneuerbarer Energien statt untauglicher Absichtserklärungen

Zu den heutigen energiepolitischen Absichtserklärungen von Ministerpräsident Hendrik Wüst und…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen