13. Juli 2017

Christian Dahm: „Schulze Föcking muss schwere Vorwürfe schnell aufklären“

Die RTL-Sendung stern TV hat gestern Abend über die tierquälerische Schweinehaltung auf dem Hof der nordrhein-westfälischen Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking (CDU) berichtet. Dazu erklärt Christian Dahm, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW:
„Wir haben schreckliche Bilder aus den Ställen der Landwirtschaftsministerin sehen müssen. Kranke Tiere, offene und faulende Wunden, völlig verdreckte Mastanlagen, eine extrem hohe Ammoniakkonzentration in der Luft: Dies wirft ein verheerendes Bild auf die Betriebsführung der CDU-Politikerin. Frau Schulze Föcking muss jetzt alle Vorwürfe umgehend aufklären. Als oberste Tierschützerin trägt sie eine ganz besondere Verantwortung und hat eine Vorbildfunktion. Nach diesen Bildern muss sie die Frage beantworten, ob sie sich noch dem Tierwohl verpflichtet fühlt oder ob für sie die Profitmaximierung an erster Stelle steht.

Wir werden alle parlamentarischen Möglichkeiten nutzen, um diesen Vorgang aufzuklären.“

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

NRW braucht massiven Ausbau Erneuerbarer Energien statt untauglicher Absichtserklärungen

Zu den heutigen energiepolitischen Absichtserklärungen von Ministerpräsident Hendrik Wüst und…
Mehr erfahren >

Urteil des OVG Münster zum Kies- und Sandabbau: Fünf Jahre schwarz-gelber Rohstoffpolitik sind gescheitert

Das nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht Münster hat die Ausweitung der Versorgungszeiträume für…
Mehr erfahren >

Rücktritt von Ministerin Heinen-Esser war überfällig – der Ministerpräsident muss weiterhin Fragen beantworten

Ursula Heinen-Esser tritt vom Amt der Umweltministerin zurück. Hierzu erklärt…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen