Glossar Flüchtlinge

Niederlassungserlaubnis

Die Niederlassungserlaubnis gilt unbefristet, berechtigt zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit und darf nur in den durch das Aufenthaltsgesetz vorgesehenen Fällen mit einer Nebenbestimmung versehen werden. Die Voraussetzungen für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis sind in § 9 Abs. 2 AufenthG festgelegt.

Für bestimmte Personengruppen sieht das Aufenthaltsgesetz Sonderregelungen für die Erteilung der Niederlassungserlaubnis vor, beispielsweise für Hochqualifizierte, für Inhaber einer Blauen Karte EU, für eine Erteilung der Niederlassungserlaubnis auf Grund einer Anordnung des Bundesministeriums des Innern nach § 23 Abs. 2 AufenthG oder für Ausländer, die eine Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke des Familiennachzugs zu Deutschen erhalten.