Unsere Zukunftsoffensive für Familien & Kinder

„Kinder sollen wachsen können - wie und wohin sie wollen.“

Regina Kopp-Herr – stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Dennis Maelzer – Familienpolitischer Sprecher

Menschen wachsen im Laufe des Lebens. Manchmal stetig, manchmal in Schüben, manchmal an ihren Aufgaben. Der soziale Aufstieg von Menschen wird durch Zusammenhalt und Solidarität ermöglicht. Dafür möchten wir Chancen eröffnen. Wir wollen keinen Wettbewerb, in dem jeder sich selbst überlassen bleibt und bei dem nur die Stärksten gewinnen. Es geht uns um gleiche Startchancen für unsere Kinder. Diejenigen, denen Probleme und Schicksalsschläge widerfahren, wollen wir die Hand reichen.

Je eher die Nachteile der sozialen Herkunft angegangen werden, desto bessere Lebenschancen eröffnen sich für ein Kind. Eine erfolgreiche Familien- und Bildungspolitik muss daher von den Bedürfnissen eines Kindes aus gedacht und umgesetzt werden. Deshalb wollen wir mit einer Ausbau- und Qualitätsoffensive für familienunterstützende Maßnahmen Kindern ein Sprungbrett in ein selbstbestimmtes Leben eröffnen.

#ZusammenWachsen

Eine Zukunftsoffensive für Kinder und Familien

Chancengleichheit und Selbstbestimmung für alle Kinder sind ehrgeizige, aber realistische Ziele, wenn wir sie als politische Priorität behandeln. Die Corona-Pandemie muss deshalb Anlass für eine bildungs- und familienpolitische Wende sein. Unsere Qualitäts- und Zukunftsoffensive besteht aus diesen Kernelementen.

  • Ausweitung von Familienbüros. Jungen Familien wollen wir die ersten Schritte in die Gesellschaft erleichtern. In Familienbüros erhalten die Familien Unterstützung beim Ausfüllen von Anträgen, bei der Suche von Angeboten und beim Übergang in die Kita oder Schule.
  • Kita-Zukunftsoffensive. NRW braucht mehr Kita-Plätze. Dabei darf die Finanzierung nicht mehr durch Kind-Pauschalen erfolgen. Kitas und ihr Personal müssen nach ihren tatsächlichen Bedarfen und Möglichkeiten ausgestattet werden. Familien wollen wir durch eine Beitragsfreiheit im Kita-Bereich und in der Tagespflege effektiv entlasten.
  • Gutes Personal braucht Aus-, Fort- und Weiterbildung – und natürlich einen guten Lohn für gute Arbeit. Für uns ist das oberste Ziel die Vergütung der Ausbildung. Die praxisintegrierte Ausbildung (PiA) ist ein guter Weg – aber nicht die einzige Möglichkeit. Auch die schulische Ausbildung muss vergütet werden. Aufstiegschancen in den Kitas müssen etabliert werden – beispielsweise durch mehr Lohn für Spezialisierung und Qualifizierung. Alltagshelfer sollen nicht-pädagogische Tätigkeiten ausführen, wodurch das pädagogische Personal wirksam entlastet wird. Dafür muss das Programm mit zusätzlichen Mitteln ausgebaut und sichergestellt werden.
  • Personal und Kinder besser schützen. Das, was in der Corona-Pandemie passiert ist, darf sich in der Zukunft nicht mehr wiederholen. Kitas und sonstige Einrichtungen der frühkindlichen Bildung müssen als sichere Orte für Kinder geöffnet bleiben. Luftfilteranlagen sind eine Investition in die Zukunft, die auch über die Pandemie hinaus zum Gesundheitsschutz beiträgt. Auch dürfen kostenfreie Testangebote nicht zurückgefahren werden, solange Kinder nicht geimpft werden können.
  • Familienzentren zur Prävention. Wir setzen uns für mehr Familienzentren an Grundschulen ein. Sie unterstützen Familien beim Übergang zwischen den Bildungsformen und bauen Brücken in die anderen Angebote der Jugendhilfe. Gemeinsam mit den Familienbüros bilden sie den Grundstock der Prävention und Integration aller Familien im Sozialraum.
  • Kinderrechte, Kinderschutz und Partizipation. Die Rechte von Kindern müssen in den Vordergrund gestellt werden. Bislang spielt der Kinderschutz in der Ausbildung des pädagogischen Personals noch keine ausreichende Rolle. Darüber hinaus muss der Kinderschutz in den Einrichtungen gelebte Praxis sein.

Unser Leitantrag „Zusammen aufwachsen in Nordrhein-Westfalen: Aufbruch in ein selbstbestimmtes Leben. Nordrhein-Westfalen braucht eine Familien- und Bildungsoffensive!“

Unsere Initiativen und Forderungen in den Medien

Diese Seite teilen

Teilen