03. Februar 2021

Versäumnisse beim Jugendamt im Kreis Höxter müssen weiter untersucht und aufgearbeitet werden

In der heutigen Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses „Kindesmissbrauch“ (PUA IV) wurde eine Zeugin vom Jugendamt in Höxter vernommen. Sie betreute den Fall eines damals 8-jährigen Mädchens, welches mehrfach Opfer sexuellen Missbrauchs auf dem Campingplatz in Lügde wurde. Der Fall ist für den PUA IV von besonderem Interesse, da er erneut Systemfehler offenlegt. Hierzu erklären Andreas Bialas, Obmann der SPD-Fraktion, und Jürgen Berghahn, Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW im PUA IV:

„Obwohl das Kind geschützt werden sollte, wurden im Jahr 2017 die Hilfen gestoppt und die behördliche Unterstützung durch das Jugendamt und die Familienhilfe beendet. Scheinbar fühlte sich vor Ort niemand als Anwalt des Kindes. Eine Beteiligung des Kindes an den Hilfeplänen gab es wenig bis gar nicht. Auch zwei Jahre nach Aufdeckung des Falls hat das Jugendamt des Kreises Höxter keine speziellen internen Arbeitsanweisungen für den Umgang mit Fällen des sexuellen Missbrauchs erarbeitet. Solche Fälle erfordern vertiefte Kenntnisse zum Erkennen von sexualisierter Gewalt gegen Kinder wie auch über Täterstrategien.

Trotz sich wiederholender Hinweise wurde der Verdacht des sexuellen Missbrauchs einzig aufgrund einer medizinischen Untersuchung, die den Verdacht nicht erhärten konnte, nicht weiter verfolgt. Uns ist dies vollkommen unverständlich. Außerdem fragen wir uns, wieso die Polizei nicht hinzugezogen wurde. Die weiteren Untersuchungen müssen zeigen, an welchen Stellen Strukturfehler oder falsche Systemabläufe vorlagen. Hierfür werden wir unter anderem den Landrat von Höxter als Zeugen verhören.“

Andreas Bialas

Sprecher im PUA "Kindesmissbrauch" und kulturpolitscher Sprecher

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Andreas Bialas

Sprecher im PUA "Kindesmissbrauch" und kulturpolitscher Sprecher

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Opferentschädigung muss selbstverständlich sein – warum muss das parteipolitisch debattiert werden?

Die SPD-Fraktion hat heute einen Antrag in den Landtag von…
Mehr erfahren >

Opfer des ,Missbrauchskomplexes Lügde‘ und deren Familien brauchen dringend Hilfe – Landesregierung muss für schnelle Unterstützung sorgen

Die Verhaftung der Täter des Missbrauchskomplexes Lügde liegt nun fast…
Mehr erfahren >

Große Anfrage soll klären: Was ist seit den Ereignissen in Lügde geschehen, um Kinder in NRW vor sexuellem Missbrauch zu schützen?

Vor acht Monaten hat der Parlamentarische Untersuchungsausschuss (PUA)  „Kindesmissbrauch“ am…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen