09. August 2017

Sarah Philipp: „Fehlanzeige Sozialticket: Kampfansage der Landesregierung an einen bezahlbaren Öffentlichen Nahverkehr“

Zum erfolgreichen Sozialticket in Nordrhein-Westfalen erklärt die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Landtag NRW, Sarah Philipp, nach der von der Landesregierung beantworteten Kleinen Anfrage:
"Die Antwort der Landesregierung auf meine Kleine Anfrage zur Zukunft des in Nordrhein-Westfalen erfolgreichen Sozialtickets ist bezeichnend. Sie ist indirekt eine Kampfansage an einen für alle Menschen bezahlbaren Öffentlichen Nahverkehr.
Denn nicht anders ist es zu verstehen, wenn eine Fortsetzung und Fortentwicklung des Sozialtickets selbst auf Nachfrage nicht thematisiert wird und stattdessen nebulös von einer "Veränderung des Ticketwesens im ÖPNV" die Rede ist.
Das Sozialticket wurde von der rot-grünen Landesregierung mit 40 Millionen Euro jährlich finanziell unterstützt. Rund 96 Prozent aller Berechtigten konnten mit den Angeboten der Verkehrsunternehmen erreicht werden.

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

NRW braucht massiven Ausbau Erneuerbarer Energien statt untauglicher Absichtserklärungen

Zu den heutigen energiepolitischen Absichtserklärungen von Ministerpräsident Hendrik Wüst und…
Mehr erfahren >

Urteil des OVG Münster zum Kies- und Sandabbau: Fünf Jahre schwarz-gelber Rohstoffpolitik sind gescheitert

Das nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht Münster hat die Ausweitung der Versorgungszeiträume für…
Mehr erfahren >

Rücktritt von Ministerin Heinen-Esser war überfällig – der Ministerpräsident muss weiterhin Fragen beantworten

Ursula Heinen-Esser tritt vom Amt der Umweltministerin zurück. Hierzu erklärt…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen