12. September 2017

Michael Hübner: „Stromsteuer abschaffen – Verbraucher entlasten!“

Zur aktuellen Forderung des Bundesverbandes Windenergie, die Stromsteuer erheblich zu reduzieren, erklärt Michael Hübner, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW:
"Wir freuen uns, dass unsere Forderung, die Stromsteuer abzuschaffen beziehungsweise zu reduzieren, nun auch von der Windenergiebranche unterstützt wird.
Die Steuer setzt falsche Anreize, da damit Strom aus erneuerbaren Energien verteuert wird, der eigentlich mehr genutzt werden sollte, zum Beispiel im Verkehr.
Statt die Erneuerbaren Energien auszubremsen, wie es die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen tut, sollte vielmehr der Ausbau und auch die Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien zu bezahlbaren Preisen gefördert werden.
Die Abschaffung der Stromsteuer, wie wir sie seit Langem fordern, wäre ein richtiger Schritt für eine verbraucherfreundliche Energiewende."

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Berufung der Landesregierung gegen Soforthilfe-Urteile muss für Betriebe und Selbstständige wie blanker Hohn wirken

Das NRW-Wirtschaftsministerium hat heute bekannt gegeben, dass das Land Berufung…
Mehr erfahren >

Windkraft massiv ausbauen – Landesregierung muss Voraussetzungen für mehr erneuerbare Energien schaffen

In Nordrhein-Westfalen werden zu wenige Windkraftanlagen gebaut, um die Ausbauziele…
Mehr erfahren >

Land muss rasch Rahmenbedingungen für Kohleausstieg 2030 schaffen – Wasserstoff-Strategie weiterentwickeln

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck, NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur und der RWE-Vorstandschef Markus…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen