15. Oktober 2021

Finanzielle Entlastung der Kommunen bleibt Herkulesaufgabe

Zu den heute von den Kommunalen Spitzenverbänden veröffentlichen Prognosedaten, wonach für kommunale Haushalte enorme Belastungen, hohe Defizite und ein Einbruch der Investitionen drohen, erklärt Stefan Kämmerling, kommunalpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Die finanzielle Entlastung der Kommunen ist und bleibt eine Herkulesaufgabe, vor der diese Landesregierung immer noch davon läuft. Leider hat sie die ausgestreckte Hand von Bundesfinanzminister Scholz im vergangenen Jahr ausgeschlagen, als eine Altschulden-Lösung möglich war. Wir sind deshalb froh, dass Olaf Scholz seine Bereitschaft für einen neuen Anlauf bereits signalisiert hat. Denn die von der Landesregierung bisher erbrachten Leistungen für die Kommunen sind nichts anderes als ein weiterer buchhalterischer Drahtseilakt, die zusätzliche Milliarde im Rahmen des Gemeindefinanzierungsgesetzes nur ein Kredit, der zurückgezahlt werden will. Das muss dringend geheilt und aus dem Rettungsschirm des Landes finanziert werden.

Die Kommunen müssen endlich aus der Vergeblichkeitsfalle befreit werden. Einer Altschulden-Lösung darf die Landesregierung nicht mehr weiter im Weg stehen.“

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Schwarz-Grüner Regierungsmotor stottert gewaltig

Zu der heutigen Pressekonferenz von Ministerpräsident Hendrik Wüst und der…
Mehr erfahren >

Jahresüberschuss 2022: 1,9 Milliarden Euro in der Landeskasse fehlen bei den Menschen in NRW

Zur heute dem Landtag zugestellten Vorlage über den vorläufigen Jahresabschluss…
Mehr erfahren >

Turnhallen für Geflüchtete – Landesregierung steckt Kopf in den Sand

Die SPD-Landtagsabgeordneten Tülay Durdu, Lisa-Kristin Kapteinat und Justus Moor hat…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen