07. April 2020

Corona-Virus – die Rechte aller Menschen mit Behinderung müssen gesichert werden!

Anlässlich der aktuellen Entwicklungen beim Corona-Virus in NRW und der damit verbundenen besonderen Herausforderungen für Menschen mit Behinderung erklärt Josef Neumann, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag-NRW:

„Menschen mit Behinderung dürfen auch in Zeiten der Corona-Krise nicht benachteiligt werden! Alle Menschen gleichermaßen müssen darauf vertrauen können, dass ihnen der Staat bestmögliche medizinische Versorgung und soziale Betreuung garantiert. Für die Werkstätten und die Einrichtungen der Eingliederungshilfe für das Wohnen gilt das im besonderen Maße. Die Bewohnerinnen und Bewohner und die Beschäftigten benötigen dringend ausreichend Schutzkleidung, Schutzmasken und alles Notwendige an medizinischer Ausrüstung. Arztbesuche, begleitete Einkäufe im Supermarkt und Betreuungen für die Erledigung alltäglicher Dinge müssen unvermindert möglich sein! Nur so kann es gelingen, die Herausforderungen der Corona-Epidemie gemeinsam zu meistern. Die Rechte der Menschen mit Behinderung, ihr Recht auf Selbstbestimmung und Teilhabe müssen so wie in der UN-Behindertenrechtskonvention vorgeschrieben gesichert werden!“

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Schwarz-Grün entpuppt sich in ersten 100 Tagen als Nicht-Regierungsorganisation

In der kommenden Woche ist die NRW-Landesregierung aus CDU und…
Mehr erfahren >

Der Mindestlohn steigt auf 12 Euro: Ein guter Tag für 1,3 Millionen Beschäftigte in Nordrhein-Westfalen

Der Mindestlohn steigt am morgigen 1. Oktober auf 12 Euro…
Mehr erfahren >

Land muss Chaos bei der Zuweisung von Geflüchteten in den Griff bekommen und Kommunen unterstützen

Die Unterbringung von Geflüchteten stellt aktuell eine enorme Herausforderung für…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen