14. Juli 2017

Carsten Löcker: Wo bleibt die neue Staufreiheit für Nordrhein-Westfalen?

Als nicht sonderlich kreativ entpuppt sich die Landesregierung, wenn es um die Reduzierung von Staus auf den Straßen Nordrhein-Westfalens geht. Dazu erklärt Carsten Löcker, verkehrspolitischer Sprecher der SPD im Landtag NRW:
“Die CDU ist im Landtagswahlkampf mit dem vollmundigen Slogan ,Bewegung wählen’ angetreten und hat den Bürgerinnen und Bürgern das Ende der Staus in Nordrhein-Westfalen versprochen. Passiert ist bislang aber nichts.
Nur mit dem Besuch von Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) der von uns zwischen 2010 und 2017 erheblich ausgebauten Verkehrsleitzentrale in Leverkusen ist es nicht getan. Es ist ein alter Hut, dass mit Maßnahmen der Telematik der Verkehrsfluss verbessert und staumindernde Effekte erzielt werden können.
Wir warten weiter auf die neue Staufreiheit in Nordrhein-Westfalen. Bis dahin bleibt Herr Wüst Stauminister Nummer eins in Deutschland.”

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Forderungen des Landes-ASten-Treffens ernst nehmen – Studierende brauchen günstigeres Semesterticket

Bei ihrem Landes-ASten-Treffen haben die hochschulweiten Studierendenvertretungen in NRW eine…
Mehr erfahren >

Stauland NRW: Unter Hendrik Wüst bricht der Verkehr zusammen

NRW ist das Stauland Nummer 1 in Deutschland. Das geht…
Mehr erfahren >

„Nichts entkräftet, nichts gesagt – nach schwarz-grünen Nebelkerzen zu A45-Brücken-Debakel muss Ministerpräsident Wüst im Verkehrsausschuss Rede und Antwort stehen“

Zu der heutigen Aktuellen Stunde im Landtag NRW zum Chaos…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen