Sexualisierte Gewalt im Internet bekämpfen (Handout zum Download)

  • Kinder, Jugendliche, junge Frauen und Menschen aus der LGBTIQ*-Community sehen sich im Internet tagtäglich unaufgeforderten pornografischen Fotos, Hasskommentaren oder sexistischen Beleidigungen ausgesetzt.
  • In der aktuellen Forsa-Studie zu Hatespeech für die Landesanstalt für Medien NRW gaben fast 80 Prozent der Internetnutzerinnen und -nutzer ab 14 Jahren an, schon einmal Hasskommentaren im Internet begegnet zu sein. Und 70 Prozent der Mädchen in Deutschland haben schon einmal Bedrohung, Beleidigung und Diskriminierung im Netz erlebt, so der Welt-Mädchenbericht von Plan International.
  • Angesichts dieser alarmierenden Zahlen fordern wir eine zentrale Beratungsstelle, die auf geschlechterspezifische digitale Gewalt ausgelegt ist, sowie eine stärkere Verortung des Problems über Aufklärungsarbeit in den Schulen. Auch in der Aus- und Fortbildung von Polizistinnen und Polizisten müssen digitale Gewalt und deren effektive Verfolgung stärker behandelt werden.