10.12.2018 | Pressemeldungen

Wurden Festnetztelefone und Diensthandys der Polizeiwache Steinfurt untersucht?

Zur heutigen Zeugenvernehmung im PUA „Hackerangriff“ erklärt Andreas Bialas, Obmann der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Die heutige Befragung zweier Polizeibeamten der Wache Steinfurt haben zutage getragen, dass die Verbindungsdaten der Festnetztelefone und Diensthandys von Bediensteten der Polizeiwache Steinfurt im Nachgang zum vermeintlichen Hackerangriff wegen des Verdachts auf unrechtmäßige Weitergabe überprüft werden sollten. Wir fragen uns, was der konkrete Anlass dafür war und wie ein mögliches Ergebnis lautete. Darüber konnten die Bediensteten heute keine Auskunft geben. Und darüber findet sich auch in den uns vorliegenden Akten aus den Ministerien nichts. Es wird immer undurchsichtiger, wer zu welchem Zeitpunkt über welche Informationen verfügt hat. Wir erwarten, dass die Landesregierung hier für volle Transparenz sorgen wird, und fordern die zuständigen Behörden zur vollständigen Aktenvorlage auf.“

Anhänge, Downloads und weiterführende Links