24.04.2020 | Pressemeldungen

Thomas Kutschaty: „Eine verlässliche Stimme für die, die es in ihrem Leben nicht einfach haben“

Zum Tod des früheren Bundesarbeitsministers Norbert Blüm erklärt Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Der Tod von Norbert Blüm ist eine zutiefst traurige Nachricht und bewegt mich sehr. Norbert Blüm war einer der stärksten und entschiedensten Kämpfer für Arbeitnehmerrechte und eine soziale Instanz in der CDU. Als ausgebildeter Werkzeugmacher wusste er, wovon er sprach. In den vergangenen Jahrzehnten hat er sozialpolitische Diskussionen stets mitgeprägt. Wenn es schwierig wurde für die Menschen in Deutschland und der Welt, die es in ihrem Leben nicht einfach haben, war er für sie stets eine verlässliche Stimme. 

Ich erinnere mich zum Beispiel, wie Norbert Blüm mit meiner Partei konstruktiv und erfolgreich um den Einstieg in die Pflegeversicherung stritt. Für seine Verlässlichkeit in sozialen Fragen gilt ihm unser höchster Respekt und Dank.

In den vergangenen Jahren mahnte er zu mehr Solidarität in der Europäischen Union im Umgang mit Geflüchteten, auch wenn dies für andere nicht opportun war.

Bis zuletzt behielt er trotz schwerer Krankheit seine Zuversicht. Das hat mich sehr beeindruckt. So standen wir noch in den vergangenen Wochen in Briefkontakt. Darin pries er die Tugend der Solidarität als ein Lebensmittel, auf das wir nicht verzichten können. Ich hätte diesen Dialog mit ihm sehr gerne weitergeführt.

In dieser schweren Stunde denken wir auch an seine Familie. Wir trauern mit ihr. Das Lebenswerk von Norbert Blüm wird nachwirken."

Anhänge, Downloads und weiterführende Links