21.11.2016 | Pressemeldungen

„Starke Unterstützung für die Straffälligenhilfe“

Zu den aktuellen Beratungen vor der 2. Lesung des Haushalts 2017 des Landes Nordrhein-Westfalen erklärt Sven Wolf, rechtspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

"SPD und Grüne halten ihre Zusage gegenüber den Trägern der freien Straffälligenhilfe ein. Wir setzen weiterhin auf das Zwei-Säulen-Modell: Der allgemeine Sozialdienst und die freien Träger arbeiten Hand in Hand, damit Straffällige wieder auf den rechten Weg kommen.

In unserem gemeinsamen Haushaltsantrag werden wir daher die Mittel für die Straffälligenhilfe um insgesamt eine Millionen Euro aufstocken. Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr bei der Unterstützung von Beratungsstellen der freien Träger. Zusätzliche Zuwendungen erhalten die Einrichtungen zur Förderung des Täter-Opfer-Ausgleichs, für die Mitwirkung bei der Behandlung von Sexualstraftätern, für Maßnahmen zur Haftverkürzung, für die Förderung gemeinnütziger Arbeit, zur Förderung der Täterarbeit und für Maßnahmen des Übergangsmanagements im Jugendarrest. Dieser Ansatz entspricht unserer grundsätzlichen Idee der Prävention."

Anhänge, Downloads und weiterführende Links

Themenverwandte Nachrichten

27. März 2017 Pressemeldungen

Norbert Römer: „Vorwürfe der Opposition sind ...

Der von der nordrhein-westfälischen Landesregierung beauftragte Strafrechtler Prof. Dr. Bernhard Kretschmer aus Gießen hat heute sein Gutachten zum Fall Anis Amri vorgestellt. Dazu ...

Mehr ...
23. März 2017 Pressemeldungen

Sven Wolf: „Wir begrüßen die Heraufsetzung des ...

Der Rechtsausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags hat sich gestern in einem gemeinsamen Antrag aller Fraktionen für den absoluten Vorrang des Kindeswohls bei der Problematik ...

Mehr ...
22. März 2017 Pressemeldungen

SPD setzt die Rehabilitierung der Opfer von Paragraf 175 ...

Zum Beschluss des Bundeskabinetts, Männer, die wegen ihrer Homosexualität in der Nachkriegszeit nach Paragraf 175 des Strafgesetzbuches verurteilt worden waren, strafrechtlich zu ...

Mehr ...
18. Januar 2017 Pressemeldungen

Von Münster tritt die elektronische Akte der Justiz ihre ...

Von Münster aus tritt die elektronische Akte (E-Akte) der Justiz ihre Reise in das ganze Land an. Mitglieder der SPD-Landtagsfraktion informierten sich beim Amtsgericht Münster ...

Mehr ...
27. März 2017 Pressemeldungen

Norbert Römer: „Vorwürfe der Opposition sind ...

Der von der nordrhein-westfälischen Landesregierung beauftragte Strafrechtler Prof. Dr. Bernhard Kretschmer aus Gießen hat heute sein Gutachten zum Fall Anis Amri vorgestellt. Dazu ...

Mehr ...
23. März 2017 Pressemeldungen

Sven Wolf: „Wir begrüßen die Heraufsetzung des ...

Der Rechtsausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags hat sich gestern in einem gemeinsamen Antrag aller Fraktionen für den absoluten Vorrang des Kindeswohls bei der Problematik ...

Mehr ...
22. März 2017 Pressemeldungen

SPD setzt die Rehabilitierung der Opfer von Paragraf 175 ...

Zum Beschluss des Bundeskabinetts, Männer, die wegen ihrer Homosexualität in der Nachkriegszeit nach Paragraf 175 des Strafgesetzbuches verurteilt worden waren, strafrechtlich zu ...

Mehr ...
18. Januar 2017 Pressemeldungen

Von Münster tritt die elektronische Akte der Justiz ihre ...

Von Münster aus tritt die elektronische Akte (E-Akte) der Justiz ihre Reise in das ganze Land an. Mitglieder der SPD-Landtagsfraktion informierten sich beim Amtsgericht Münster ...

Mehr ...