13.09.2019 | Pressemeldungen

Spielbanken: Es darf keinen Kotau vor den Gewinninteressen möglicher Investoren geben

Der Gesetzentwurf für das neue Spielbankgesetz liegt vor. Dazu erklären Elisabeth Müller-Witt, Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion im Hauptausschuss des NRW-Landtags, und Stefan Zimkeit, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion:

„Das neue Spielbankgesetz dient ausschließlich dem Ziel, die Privatisierung der landeseigenen Spielbanken weiter voran zu treiben. Obwohl durch die verbesserte Situation der NRW-Spielbanken kein wirtschaftlicher Grund mehr für den Verkauf besteht, hält die Landesregierung um jeden Preis an ihren Privatisierungsplänen fest.  Mit dem zusätzlichen Standort und der Verlängerung der Lizenzlaufzeit von 10 auf 15 Jahren will die Landesregierung vor allem den Gewinninteressen möglicher Käufer wie z.B. der Gauselmann-Gruppe entgegen gekommen.
Der Schutz vor Spielsucht und die Arbeitnehmerinteressen drohen dabei auf der Strecke zu bleiben. Die Sorge ist berechtigt und hochaktuell, denn gerade erst wurden die Tarifverhandlungen bei Westspiel abgebrochen.
Hier zeigt sich mal wieder die kalt kalkulierende Privat-vor-Staat-Ideologie von CDU und FDP. Die Kosten dieser Politik, die etwa aus der Spielsucht resultieren, trägt am Ende der Steuerzahler. Ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung wird die Landesregierung damit einmal mehr nicht gerecht.“

Anhänge, Downloads und weiterführende Links

Themenverwandte Nachrichten

15. November 2019 Pressemeldungen

Chance für tausende Landesbeschäftigte vertan

Der nordrhein-westfälische Landtag hat sich heute mit einem Gesetzentwurf der SPD zur Einführung der pauschalen Beihilfe für die Beamtinnen und Beamte, die gesetzliche ...

Mehr ...
14. November 2019 Pressemeldungen

Versprechen beim Soli gehalten

Der Bundestag hat heute mit breiter Mehrheit die Teilabschaffung des Solidaritätszuschlags beschlossen. Dazu erklärt Michael Hübner, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion ...

Mehr ...
7. November 2019 Pressemeldungen

Statt zu tricksen muss das Land endlich seine Schulden ...

In der heutigen Sitzung des Haushalts- und Finanzausschusses hat die NRW-Landesregierung mitgeteilt, dass sie für 2019 mit Minderausgaben von mindestens 970 Millionen Euro ...

Mehr ...
6. November 2019 Pressemeldungen
12:40 Uhr

Ministerin Scharrenbach schmückt sich mit fremden Federn, ...

NRW-Kommunalministerin Ina Scharrenbach hat heute die Modellrechnung für die Zahlungen nach dem Gemeindefinanzierungsgesetz für das kommende Jahr vorgestellt. Dazu erklären ...

Mehr ...
20. Juni 2018 Plenum, Pressemeldungen

Warum schweigt die schwarz-gelbe Landesregierung in NRW ...

Im September des vergangenen Jahres wurde eine Auseinandersetzung zwischen der damals noch in Liquidation befindlichen FDP-Bundestagsfraktion und der Rheinischen ...

Mehr ...
17. Januar 2018 Plenum, Reden

Rede von Norbert Römer zum Haushalt 2018

Anrede,
„Versprechen sind Gefängnisse aus Worten“, bemerkte einmal die deutsche Autorin Sulamith Sparre.
Wie Recht sie damit hatte, beweist diese Koalition.
CDU und FDP hatten ...

Mehr ...
15. November 2019 Pressemeldungen

Chance für tausende Landesbeschäftigte vertan

Der nordrhein-westfälische Landtag hat sich heute mit einem Gesetzentwurf der SPD zur Einführung der pauschalen Beihilfe für die Beamtinnen und Beamte, die gesetzliche ...

Mehr ...
14. November 2019 Pressemeldungen

Versprechen beim Soli gehalten

Der Bundestag hat heute mit breiter Mehrheit die Teilabschaffung des Solidaritätszuschlags beschlossen. Dazu erklärt Michael Hübner, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion ...

Mehr ...
7. November 2019 Pressemeldungen

Statt zu tricksen muss das Land endlich seine Schulden ...

In der heutigen Sitzung des Haushalts- und Finanzausschusses hat die NRW-Landesregierung mitgeteilt, dass sie für 2019 mit Minderausgaben von mindestens 970 Millionen Euro ...

Mehr ...
6. November 2019 Pressemeldungen
12:40 Uhr

Ministerin Scharrenbach schmückt sich mit fremden Federn, ...

NRW-Kommunalministerin Ina Scharrenbach hat heute die Modellrechnung für die Zahlungen nach dem Gemeindefinanzierungsgesetz für das kommende Jahr vorgestellt. Dazu erklären ...

Mehr ...
17. Januar 2018 Plenum, Reden

Rede von Norbert Römer zum Haushalt 2018

Anrede,
„Versprechen sind Gefängnisse aus Worten“, bemerkte einmal die deutsche Autorin Sulamith Sparre.
Wie Recht sie damit hatte, beweist diese Koalition.
CDU und FDP hatten ...

Mehr ...