06.03.2014 | Pressemeldungen 0:00 Uhr

Reiner Breuer: „Landesweit einheitliche Regelung zur Mitnahme von Fahrrädern steigert die Attraktivität des Nahverkehrs“

„Die Neuregelung steigert die Attraktivität unseres öffentlichen Personennahverkehrs, fördert die E-Mobilität und kommt den Belangen behinderter Menschen im Nahverkehr entgegen.“ So begrüßt Reiner Breuer, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen, die von den Verkehrsverbünden und Verkehrsgemeinschaften festgelegten einheitlichen Regelungen für Nordrhein-Westfalen:

„Ab dem 1. April wird es damit möglich, nicht nur normale Fahrräder, sondern auch E-Bikes und Pedelecs in Bussen und Bahnen mitzuführen. Die neuen einheitlichen Beförderungs-bedingungen lassen auch den Transport von Tandems in Zügen zu. Für Kunden mit Schwerbehindertenausweis können diese auch in Bussen und Stadt- oder U-Bahnen mitgenommen werden.

Diese Neuregelung erhöht die Verlässlichkeit und Planbarkeit von Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb unseres Landes und stärkt das vielseitige Mobilitätsangebot. Das Landesverkehrsministerium hat mit dem initiierten Runden Tisch und der Einbindung der Fachverbände zu diesem Ergebnis einen unverzichtbaren Beitrag geleistet.“