03.02.2015 | Pressemeldungen 0:00 Uhr

Reiner Breuer: "Kritik von CDU und FDP völlig neben der Spur"

NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) hat heute das Konzept zur Vorbereitung des Neubaus der "Leverkusener Brücke" vorgestellt. Dazu erklärt Reiner Breuer, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag:

"Die Vorbereitung des Neubaus der Leverkusener Brücke wird vom Land transparent, umsichtig und sehr ehrgeizig betrieben. Es ist gut, dass NRW-Verkehrsminister Groschek heute erneut alle Beteiligten zusammengebracht hat, damit frühzeitig auch die zu erwartenden Ausweichverkehre sinnvoll gesteuert werden können."

Die Kritik von CDU und FDP an dem Vorgehen von NRW-Verkehrsminister Groschek sei "völlig neben der Spur", so Breuer. Erst in der jüngsten Sitzung des zuständigen Landtagsausschusses habe der Minister mit einem Höchstmaß an Transparenz zu allen Brücken in NRW einen umfangreichen Bericht abgegeben und detailliert dargestellt, wie ein Sanierungsprogramm in den nächsten Jahren aussehen könne.

"Das Vorgehen des NRW-Verkehrsministers und des Landesbetriebes Strassen.NRW ist auch deshalb umsichtig, weil es die Belange der betroffenen Kommunen, der Unternehmen in  der Region und die der betroffenen Bürgerinnen und Bürger berücksichtigt."