18.03.2014 | Pressemeldungen 0:00 Uhr

Rainer Schmeltzer: „EU-Fördergelder für alle Regionen des Landes“

Zu dem von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin vorgestellten Operationellen NRW-/EU-Programm „Wachstum und Beschäftigung“ erklärt Rainer Schmeltzer, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion:

„Das EFRE-Programm ist das wichtigste wirtschafts- und strukturpolitische
EU-Förderprogramm für Nordrhein-Westfalen. Es ist dem Einsatz der Landesregierung zu verdanken, dass im Zeitraum 2014 bis 2020 fast genauso viele Fördermittel zur Verfügung stehen wie in der vergangenen Periode.

Diese EU-Gelder stehen allen Regionen des Landes zur Verfügung. Sie sollen für die Schwerpunkte Innovation, Klimaschutz, Stadtentwicklung/Prävention und Mittelstandsförderung eingesetzt werden.

Jetzt kommt es darauf an, dass die EU-Kommission das ambitionierte Programm des Landes genehmigt und damit endgültige Sicherheit für alle Beteiligten schafft.“

Anhänge, Downloads und weiterführende Links

Themenverwandte Nachrichten

1. April 2020 Pressemeldungen

Rüdiger Weiß und Josef Neumann: „Nordrhein-Westfalen kann ...

Die ungarische Regierung hat in dieser Woche mit einem Ermächtigungsgesetz das ungarische Parlament auf unbefristete Zeit vollständig entmachtet. Vor wenigen Tagen hat auch die ...

Mehr ...
31. Januar 2020 Pressemeldungen

Susana dos Santos Herrmann: "Brexit: Landesregierung muss ...

Zum Austritt von Großbritannien aus der EU erklärt Susana dos Santos Herrmann, Sprecherin der SPD-Fraktion in der Enquetekommission "Folgen des Brexit":
"Heute um Mitternacht wird ...

Mehr ...
17. Oktober 2019 Pressemeldungen

„Laschet sollte den PR-Gag ,Brexit-Beauftragter‘ nun ...

Die sogenannte Brexit-Strategie der Landesregierung verkommt immer mehr zu einem misslungenen PR-Gag. Aktuelle Medienberichte des WDR zeigen erneut erhebliche Unstimmigkeiten in ...

Mehr ...
9. April 2019 Termine, Themenwoche, öffentliche Veranstaltungen
18:00 Uhr

Europa vor Ort in Herne

Welche Beziehungen haben wir zu Europa? Diese Frage wird in den Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen unterschiedlich beantwortet. Während einige Orte seit vielen Jahren ein ...

Mehr ...
29. November 2018 Landtagstalk, öffentliche Veranstaltungen

DSGVO – was hat sich für Vereine und Organisationen ...

Zu einer breiten Diskussion mit Gästen aus den verschiedenen Vereinen und Organisationen, die von den Änderungen durch die DSGVO betroffen sind, lud die SPD-Landtagsfraktion am ...

Mehr ...
9. April 2019 Termine, Themenwoche, öffentliche Veranstaltungen
18:00 Uhr

Europa vor Ort in Herne

Welche Beziehungen haben wir zu Europa? Diese Frage wird in den Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen unterschiedlich beantwortet. Während einige Orte seit vielen Jahren ein ...

Mehr ...
15. März 2019 Aktuelles, Pressemeldungen

Europa in Wandel - Zeit zu handeln!

Nordrhein-Westfalen hat im Juli 2018 den Vorsitz der Europaministerkonferenz übernommen. Damals sprach die Landesregierung von einer "Herzensangelegenheit, die Menschen von Europa ...

Mehr ...
1. April 2020 Pressemeldungen

Rüdiger Weiß und Josef Neumann: „Nordrhein-Westfalen kann ...

Die ungarische Regierung hat in dieser Woche mit einem Ermächtigungsgesetz das ungarische Parlament auf unbefristete Zeit vollständig entmachtet. Vor wenigen Tagen hat auch die ...

Mehr ...
31. Januar 2020 Pressemeldungen

Susana dos Santos Herrmann: "Brexit: Landesregierung muss ...

Zum Austritt von Großbritannien aus der EU erklärt Susana dos Santos Herrmann, Sprecherin der SPD-Fraktion in der Enquetekommission "Folgen des Brexit":
"Heute um Mitternacht wird ...

Mehr ...
17. Oktober 2019 Pressemeldungen

„Laschet sollte den PR-Gag ,Brexit-Beauftragter‘ nun ...

Die sogenannte Brexit-Strategie der Landesregierung verkommt immer mehr zu einem misslungenen PR-Gag. Aktuelle Medienberichte des WDR zeigen erneut erhebliche Unstimmigkeiten in ...

Mehr ...
22. März 2019 Pressemeldungen

Brexit-Studien fordern zum Handeln auf!

Laut einer kürzlich veröffentlichten Bertelsmann Studie ist bundesweit mit Einkommensverlusten in Höhe von zehn Milliarden Euro zu rechnen, sollte es zu einem harten Brexit kommen. ...

Mehr ...