10.10.2017 | Pressemeldungen

Maßnahmen zur Einbruchsbekämpfung müssen konsequent fortgeführt werden!

In dieser Woche startete wieder die bereits im Jahr 2013 vom damaligen Innenminister Ralf Jäger eingeführte Aktionswoche „Riegel vor! Sicher ist sicherer“, in deren Rahmen die nordrhein-westfälische Polizei landesweit über präventive Maßnahmen gegen Einbruchskriminalität informiert. Dazu erklärt Hartmut Ganzke, innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Die Bekämpfung der Einbruchskriminalität ist eine der vordringlichen Aufgaben der Innenpolitik. Mittlerweile zeigen sich hier erfreulicherweise erste Erfolge. Diese sind insbesondere auch auf Maßnahmen zurückzuführen, die noch unter der früheren SPD-geführten Landesregierung eingeleitet wurden, zum Beispiel das Anfang 2016 eingeführte Fahndungskonzept gegen mobile Einbrecherbanden. So ist bereits im vergangenen Jahr 2016 die Zahl der Wohnungseinbrüche um über 15 Prozent zurückgegangen. Ein weiterer Rückgang erfolgte nun im ersten Halbjahr 2017, in dem es mit 22.992 Wohnungseinbrüchen insgesamt 9.129 weniger Einbruchsfälle als in der ersten Jahreshälfte 2016 gab.

Dies ist selbstverständlich noch kein Grund, sich zurückzulehnen und Entwarnung zu signalisieren. Wir halten es deshalb für richtig, dass Innenminister Reul die von uns eingeleitete Politik fortführen will und angekündigt hat, den Druck auf die Täter weiter konsequent zu verstärken! Neben den repressiven Maßnahmen muss dabei natürlich auch durch präventive Maßnahmen flankierend die Wachsamkeit der Bürger weiter erhöht werden. Dass die neue Landesregierung die von uns eingeführten Konzepte wie die Aktionswoche ,Riegel vor! Sicher ist sicherer‘ übernimmt und fortführt, ist daher ebenfalls zu begrüßen!“

Anhänge, Downloads und weiterführende Links