08.12.2016 | Pressemeldungen

„Liberaler Kahlschlag ist eine Kampfansage an Familien“

Zu den haushaltspolitischen Vorstellungen des stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Landtagsfraktion, Ralf Witzel, erklärt Stefan Zimkeit, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

"Ralf Witzel hat kurz vor Weihnachten einen Sack voller schlechter Nachrichten für die Familien in Nordrhein-Westfalen ausgepackt. Die FDP will die Studiengebühren wieder einführen, das beitragsfreie Kita-Jahr wieder abschaffen und das Sozialticket für einkommensschwache Bahn- und Bus-Kunden streichen. Das ist eine Kampfansage an Familien und Einkommensschwache, sie bleiben auf der Strecke. Was Witzel "rot-grüne Wahlgeschenke" nennt, sind konkrete Entlastungen für Alleinerziehende, für Krankenschwestern, für Polizisten, aber auch für Arbeitslose - für hunderttausende von Haushalten in NRW.

Es muss verhindert werden, dass die FDP die Chance bekommt, diese Streichorgie umzusetzen. Im Gegenteil, wir werden unsere Politik fortsetzen: für die Menschen in Nordrhein-Westfalen. Die kommen bei der FDP nicht vor. Sie folgt immer noch blindlings ihrer Privat-vor-Staat-Ideologie"

Anhänge, Downloads und weiterführende Links