01.02.2017 | Landtagstalk

Keine italienischen Verhältnisse in deutschen Stadien

„Fußballkultur und Stadionsicherheit im internationalen Vergleich“ lautete der Titel einer spannenden Diskussionsrunde, zu der sich am Dienstagabend Fanvertreter, Sicherheitsbeauftragte von Fußballvereinen, Vertreter der Kommunen, der Feuerwehr und der Sicherheitsbehörden im Landtag NRW trafen. Das Podium war hochkarätig besetzt. Es diskutierten Tom Bartels (ARD-Sportreporter), Hendrik Große Lefert (DFB-Sicherheitsbeauftragter), Jürgen Lankes (Polizeidirektor und Leiter der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze), Hans-Willi Körfges (Stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender), Kai Tippmann (Blogger und Kenner der italienischen Fußballszene), Thomas Schönig (Sicherheitsbeauftragter des 1. FC Köln) und Thomas Weinmann (Fanbeauftragter von Borussia Mönchengladbach). Der SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Kossiski moderierte.

Kai Tippmann schilderte anhand des Beispiels Italien, wohin eine zu rigide Sicherheitspolitik führen kann. Dort sind nur noch wenige Fans bereit, die hohen Eintrittspreise zu zahlen sowie die scharfen Einlasskontrollen und die Reglementierung ihrer Fankultur zu tolerieren. Folge: Die Tifosi zeigen ihren Clubs die kalte Schulter, die Stadien sind oft nur noch spärlich besucht.

Einigkeit auf dem Podium: In Deutschland herrschen (zum Glück) andere Verhältnisse. Die enge Zusammenarbeit von Fans, Vereinen, den Kommunen und der Polizei sei die Grundlage für ein hohes Sicherheitsniveau in NRW, das es in und rund um die Stadien gebe. Dies garantiere auch eine bunte und friedliche Fankultur. Allerdings könne die Zusammenarbeit noch stärker den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden.

Jürgen Lankes erläuterte die Arbeitsweise dieser Netzwerke und betonte, dass die Zahl der bei Fußballspielen eingesetzten Polizeibeamten trotz steigender Zuschauerzahlen und einer höheren Anzahl von Profifußball-Begegnungen in den vergangenen Jahren gesunken sei. Der Dialog müsse aber weiter optimiert werden.

Hendrik Große Lefert machte deutlich, wie der DFB die Vereine in ihrer Rolle für die Stadionsicherheit zu stärken versucht. Dafür wünscht er sich eine noch bessere Unterstützung durch die Politik. Insbesondere müssten Stadion-Ordner eine bessere Qualifikation erfahren.

Tom Bartels appellierte an Fans und Fanprojekte, selbst Verantwortung zu übernehmen, um Gewalttäter zu überführen. Hierfür benötigten sie jedoch Hilfe von den Vereinen und der Polizei. Das gelte insbesondere dann, wenn Rechtsradikale Fangruppen unterwandern wollen.

Thomas Schönig und Thomas Weinmann baten um einen sachlichen Umgang mit dem Phänomen „Gewalt im Fußball“. Im Verhältnis zu den Zuschauerzahlen sei die Zahl der Straftaten eher gering. Das Thema müsse ernst genommen werden. Aber weder Medien noch Vertreter der Politik sollten Einzelereignisse überbewerten oder populistisch ausnutzen.

Anhänge, Downloads und weiterführende Links

Themenverwandte Nachrichten

23. Juli 2019 Pressemeldungen

Konstruktive Lösungen für den Sport schaffen

Zur öffentlichen Diskussion über ein mögliches Verbot von Plastikgranulat auf Kunstrasenplätzen durch die Europäische Union erklärt Rainer Bischoff, sportpolitischer Sprecher der ...

Mehr ...
17. Juni 2019 Pressemeldungen

Geld muss komplett bei den Vereinen ankommen

NRW-Staatssekretärin Andrea Milz hat heute das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Dazu erklärt Rainer Bischoff, sportpolitischer Sprecher der ...

Mehr ...
22. Mai 2019 Pressemeldungen

Steuermehreinnahmen müssen dem Sport auch tatsächlich ...

Die Landesregierung hat jetzt das Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätten 2020“ vorgestellt. Dazu erklärt Rainer Bischoff, sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im ...

Mehr ...
7. Januar 2019 Pressemeldungen

Wo bleibt das Sanierungsprogramm für Sportstätten?

Zu dem von der schwarz-gelben Landesregierung angekündigten Sanierungsprogramm für Sportstätten erklärt Rainer Bischoff, sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:
 ...

Mehr ...
2. Dezember 2016 Aktuelles
08:53 Uhr

NRW-Sportvereine profitieren von der sportfreundlichen ...

„Heute ist ein guter Tag für die Sportvereine im Land und speziell bei uns in Nordrhein-Westfalen! Aufgrund unserer parlamentarischen Initiative im NRW-Landtag und durch den ...

Mehr ...
10. Juni 2015 Aktuelles
12:48 Uhr

Kampfansage gegen Doping im Spitzensport

Dopende Spitzensportler könnten schon bald in Deutschland Haftstrafen fürchten. Im März 2015 hat das Bundeskabinett den Entwurf des Anti-Doping-Gesetzes verabschiedet. Genau um ...

Mehr ...
23. Juli 2019 Pressemeldungen

Konstruktive Lösungen für den Sport schaffen

Zur öffentlichen Diskussion über ein mögliches Verbot von Plastikgranulat auf Kunstrasenplätzen durch die Europäische Union erklärt Rainer Bischoff, sportpolitischer Sprecher der ...

Mehr ...
17. Juni 2019 Pressemeldungen

Geld muss komplett bei den Vereinen ankommen

NRW-Staatssekretärin Andrea Milz hat heute das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Dazu erklärt Rainer Bischoff, sportpolitischer Sprecher der ...

Mehr ...
22. Mai 2019 Pressemeldungen

Steuermehreinnahmen müssen dem Sport auch tatsächlich ...

Die Landesregierung hat jetzt das Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätten 2020“ vorgestellt. Dazu erklärt Rainer Bischoff, sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im ...

Mehr ...
7. Januar 2019 Pressemeldungen

Wo bleibt das Sanierungsprogramm für Sportstätten?

Zu dem von der schwarz-gelben Landesregierung angekündigten Sanierungsprogramm für Sportstätten erklärt Rainer Bischoff, sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:
 ...

Mehr ...
22. April 2015 Anträge
11:58 Uhr

Antrag "Geräuscheinwirkungen von Kindern und Jugendlichen ...

Der Antrag der rot-grünen Koalitionsfraktionen unterstützt die notwendigen Veränderungen der Gesetzgebung aus NRW-Sicht. Die gesetzliche Regelung in dem Konflikt zwischen der ...

Mehr ...