03.12.2014 | Pressemeldungen 0:00 Uhr

Karl Schultheis/Ruth Seidl: „Mehr Geld für Lehrbeauftragte ist starkes Signal für gute Arbeit!“

Die Situation der Lehrbeauftragten an den Kunst- und Musikhochschulen ist deutschlandweit für viele Dozenten unbefriedigend. Sie kämpfen gegen unsichere Beschäftigungsverhältnisse und unzureichende Bezahlung. Die Koalitionsfraktionen von SPD und Bündnis 90/DIE GRÜNEN im nordrhein-westfälischen Landtag haben nun eine verbesserte Vergütung für Lehrbeauftrage von Kunst- und Musikhochschulen in NRW beschlossen. Sie beantragten rund 275.000 Euro für den Haushalt 2015, um die Tariferhöhung im öffentlichen Dienst nachzuvollziehen. Dazu erklären Karl Schultheis (SPD), wissenschaftspolitischer Sprecher, und Dr. Ruth Seidl (Grüne), wissenschaftspolitische Sprecherin:

Karl Schultheis: „Die Anpassung der Vergütung ist für die Koalitionsfraktionen unerlässlich. Die Lehrbeauftragten leisten eine wertvolle Arbeit. Deshalb ist es uns sehr wichtig, dass die Prinzipien der guten Arbeit auch für sie gelten. In den vergangenen Jahren haben wir die Entlohnung bereits angehoben und so den Weg zu einem angemessenen Verdienst eingeschlagen. Was für uns ein dringendes Anliegen ist, ist in anderen Bundesländern noch nicht selbstverständlich. Nordrhein-Westfalen setzt hier also ein Signal für die Bundesrepublik und geht im Bereich gute Arbeit maßgebend voran.“

Dr. Ruth Seidl: „Insbesondere die Lehrbeauftragten an den künstlerischen Hochschulen erfüllen eine besondere Arbeit, die nicht mit derjenigen der anderen Beschäftigten an den Hochschulen vergleichbar ist. Sie erbringen einen großen Anteil, teils über die Hälfte, der hochqualifizierten künstlerischen Lehre an den Musikhochschulen. Sie werden benötigt, damit die Hochschulen den jährlich unterschiedlichen Bedarf der Studierenden nach Unterrichtung in bestimmten Instrumenten erfüllen können. Da es sich bei einem Lehrauftrag um eine in der Regel jeweils einjährig befristete, selbstständige Tätigkeit im künstlerischen Bereich handelt, müssen die übrigen Aspekte der Arbeitsbeziehung angemessen ausgestaltet sein. Dem tragen wir hiermit Rechnung.“

Anhänge, Downloads und weiterführende Links

Themenverwandte Nachrichten

4. Mai 2018 Pressemeldungen

Die Landesregierung befördert den Ärztemangel in ...

Zu dem durch den Marburger Bund NRW benannten Abbau von Medizinstudienplätzen in Nordrhein-Westfalen erklärt Dietmar Bell, wissenschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im ...

Mehr ...
26. April 2018 Pressemeldungen

Die Einsetzung der Enquetekommission ,Digitale ...

Zur Einsetzung der Enquetekommission „Digitale Transformation der Arbeitswelt in Nordrhein-Westfalen“ erklärt Dietmar Bell, hochschulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im ...

Mehr ...
2. März 2018 Pressemeldungen

Produktionsschulen werden abgeschafft – Die ...

Anlässlich der Debatte im nordrhein-westfälischen Landtag zur Zukunft des Programms Produktionsschule.NRW erklärte Josef Neumann, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im ...

Mehr ...
30. Januar 2018 Pressemeldungen

Dietmar Bell: „Missachtung des Parlaments – wieder ...

Bereits seit dem Herbst 2017 gibt es Presseberichte über eine Vorstrukturierung eines Eckpunktepapiers zur Novellierung des Hochschulgesetzes. Bis heute wurde der zuständige ...

Mehr ...
7. September 2017 Aktuelles, Fachgespräch, Pressemeldungen

Neuer Aufbruch: Regionen stärken Impulse für den ...

In Deutschland wächst die Kluft zwischen den wirtschaftlich prosperierenden, den finanzstarken und den strukturschwachen Regionen. Schwächere Innovationspotentiale durch geringere ...

Mehr ...
11. Juli 2017 Plenum

Unverzichtbar: Gebührenfreiheitsgesetz für Gerechtigkeit ...

Die SPD-Landtagsfraktion bringt den Entwurf des „Gebührenfreiheitsgesetzes“ in den Landtag ein. Es ist nötig, weil CDU und FDP Studiengebühren einführen wollen. Das Gesetz ist ein ...

Mehr ...
24. Januar 2018 Aktuelles, Dokumente, Pressemeldungen

Eva-Maria Voigt-Küppers und Josef Neumann: „Ohne jeden ...

Im November 2017 hat der nordrhein-westfälische Arbeitsminister Karl-Josef Laumann angekündigt, die Arbeit von Produktionsschulen nicht weiter finanzieren zu wollen. ...

Mehr ...
7. September 2017 Aktuelles, Fachgespräch, Pressemeldungen

Neuer Aufbruch: Regionen stärken Impulse für den ...

In Deutschland wächst die Kluft zwischen den wirtschaftlich prosperierenden, den finanzstarken und den strukturschwachen Regionen. Schwächere Innovationspotentiale durch geringere ...

Mehr ...
4. Mai 2018 Pressemeldungen

Die Landesregierung befördert den Ärztemangel in ...

Zu dem durch den Marburger Bund NRW benannten Abbau von Medizinstudienplätzen in Nordrhein-Westfalen erklärt Dietmar Bell, wissenschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im ...

Mehr ...
26. April 2018 Pressemeldungen

Die Einsetzung der Enquetekommission ,Digitale ...

Zur Einsetzung der Enquetekommission „Digitale Transformation der Arbeitswelt in Nordrhein-Westfalen“ erklärt Dietmar Bell, hochschulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im ...

Mehr ...
2. März 2018 Pressemeldungen

Produktionsschulen werden abgeschafft – Die ...

Anlässlich der Debatte im nordrhein-westfälischen Landtag zur Zukunft des Programms Produktionsschule.NRW erklärte Josef Neumann, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im ...

Mehr ...
30. Januar 2018 Pressemeldungen

Dietmar Bell: „Missachtung des Parlaments – wieder ...

Bereits seit dem Herbst 2017 gibt es Presseberichte über eine Vorstrukturierung eines Eckpunktepapiers zur Novellierung des Hochschulgesetzes. Bis heute wurde der zuständige ...

Mehr ...
24. Januar 2018 Aktuelles, Dokumente, Pressemeldungen

Eva-Maria Voigt-Küppers und Josef Neumann: „Ohne jeden ...

Im November 2017 hat der nordrhein-westfälische Arbeitsminister Karl-Josef Laumann angekündigt, die Arbeit von Produktionsschulen nicht weiter finanzieren zu wollen. ...

Mehr ...
24. November 2016 Dokumente

Haushaltspolitische Schwerpunkte der Fraktionen von SPD ...

Hintergrundinformationen zum Pressestatement von Norbert Römer und
Mehrdad Mostofizadeh zur dritten Lesung für den Haushalt 2017

Mehr ...