18.07.2013 | Pressemeldungen 0:00 Uhr

Jochen Ott / Reiner Breuer: „Meilenstein auf dem Weg zu mehr Mobilität“

Anlässlich der Unterzeichnung des Grundsatzvertrages zum Betrieb des RRX durch Landesverkehrsminister Michael Groschek erklären der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Jochen Ott sowie der verkehrspolitische Sprecher, Reiner Breuer:

„Die Unterzeichnung des Grundsatzvertrages zum Betrieb des RRX ist ein Meilenstein auf dem Weg zur nachhaltigen Verbesserung der Mobilität und zur Verbesserung der Qualität im schienengebundenen Personenverkehr in Nordrhein-Westfalen. Es ist dem konstruktiven Wirken und dem Verhandlungsgeschick von NRW-Verkehrsminister Michael Groschek zu verdanken, dass sich die drei nordrhein-westfälischen Verkehrsverbünde VRR, NVR und NWL, die angrenzenden Verkehrsverbünde aus Rheinland-Pfalz und Hessen sowie der Zweckverband Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (ZV VRR) auf die Grundlagen des zukünftigen RRX-Betriebes geeinigt haben.

Mit dem RRX-Grundsatzvertrag wird sichergestellt, dass 80 bis 85 moderne und einheitliche Doppelstocktriebwagen mit höherer Sitzplatzkapazität und barrierefreiem Einstieg beschafft werden können. Der Vertrag ermöglicht aufgrund des Gesamtvolumens von 900 Millionen Euro den Kauf der notwendigen Fahrzeugflotte. Zu begrüßen ist auch, dass die Landesregierung sich an den Kosten der Fahrzeug-Vorfinanzierung in Höhe von 60 Millionen Euro beteiligen wird.
Auch mit Blick auf die Finanzierungsvereinbarungen der Landesregierung mit dem Bund und der Bahn zum Ausbau der Betuwe-Linie wird deutlich: Die Verkehrspolitik dieser Landesregierung trägt reife Früchte.“

Anhänge, Downloads und weiterführende Links