20.06.2014 | Pressemeldungen 0:00 Uhr

Ibrahim Yetim/Thomas Stotko: „Der Weltflüchtlingstag erinnert uns: Asyl ist ein Menschenrecht“

„Der heutige Weltflüchtlingstag erinnert uns an die Verpflichtungen aus der Verfassung sowie der Genfer Flüchtlingskonvention, das Grund- und Menschenrecht auf Asyl zu achten“, sagen Thomas Stotko, innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalens, und Ibrahim Yetim, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

Thomas Stotko: „Weltweit sind derzeit mehr als 45 Millionen Menschen auf der Flucht. Die Gründe, die Menschen zwingen, ihre Heimat zu verlassen, sind vielfältig. Die häufigsten sind Krieg, Armut, Verfolgung und Hunger. Mehr als 80 Prozent der Flüchtlinge kommen aus Entwicklungsländern. Die ersten Auffangstaaten unterscheiden sich oft nur marginal in der wirtschaftlichen Entwicklung und politischen Stabilität von den Herkunftsländern. Deshalb begrüßen wir die neuerliche Entscheidung der Innenministerkonferenz, weitere 10.000 syrische Flüchtlinge aufzunehmen. Deutschland nimmt damit nicht nur in Europa, sondern weltweit einen Spitzenplatz ein. Dies ist lobenswert!“

Ibrahim Yetim: „Umso entschlossener müssen wir hier in NRW gegen feindselige Haltungen gegenüber Flüchtlingen und Asylbewerbern auftreten. Zumal Kinder fast die Hälfte der Flüchtlinge weltweit ausmacht. Sie sind besonders schutzbedürftig. Trotz ihrer teils traumatischen Erfahrungen wollen sie sich nahtlos in unsere Gesellschaft integrieren. Das dürfen wir ihnen nicht verwehren!“

Anhänge, Downloads und weiterführende Links