18.03.2015 | Aktuelles , Dokumente , Reden 0:00 Uhr

Gelsenkirchener Gespräche 2015

Die Gelsenkirchener Gespräche" gehört jeweils im Frühjahr zu den festen Terminen von Mandats- und Funktionsträgern der Sozialdemokratie in Nordrhein-Westfalen. Bereits zum elften Mal kamen die Abgeordneten aus Europa, Bund und Land mit Mitgliedern des Landesvorstandes der Partei und der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik in NRW sowie Vertreterinnen und Vertretern der Kommunen zu ihrem jährlichen Treffen in Gelsenkirchen zusammen.

Norbert Römer, Vorsitzender der SPD-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag, stellte während des Kongresses nochmals des Projekt "NRW Zweitausend-30" vor. Mit diesem stellt sich die Politik den Fragen, wie wohl die Zukunft aussehen wird: Wie wollen wir Zweitausend-30 leben? Wie wird sich Nordrhein-Westfalen verändern?

Damit beschäftigen wir uns schon heute in dem Projekt NRW Zweitausend-30. Darin wollen wir ein ambitioniertes, aber zugleich realistisches Zukunftsbild von NRW entwerfen.

Außerdem wurde zum ersten Mal der Erklärfilm öffentlich für NRW Zweitausend-30 gezeigt.