11.01.2016 | Pressemeldungen

„Die SPD-Landtagsfraktion trauert um Ulrich Hahnen“

Zum Tode des SPD-Landtagsabgeordneten Ulrich Hahnen erklärt Norbert Römer, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag:

"Mit großer Bestürzung haben wir die Nachricht vom Tod Ulrich Hahnens aufgenommen. Wir müssen Abschied nehmen von einem langjährigen Wegbegleiter, einem überaus geschätzten Freund und Kollegen.

Seit 1969 gehörte Ulrich Hahnen der sozialdemokratischen Partei Deutschlands an. Bewegt von der Ostpolitik Willy Brandts begann Ulrich Hahnen sich für die Sozialdemokratie in vielfältiger Weise und auf unterschiedlichen Ebenen zu engagieren. In verschiedenen Funktionen und Ämtern in Partei und Ratsfraktion prägte er über Jahrzehnte nachhaltig die Kommunalpolitik in seiner Heimatstadt Krefeld, zuletzt als stellvertretender Parteivorsitzender und Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion. Sein leidenschaftliches politisches Engagement für die Bürgerinnen und Bürger durften wir seit 2010 erleben, als er erstmalig als direkt gewählter Abgeordneter in den Landtag von NRW einzog. Seitdem gehörte der gelernte Diplom-Finanzwirt unserer Fraktion an.

Seine Fachkenntnisse wusste Ulrich Hahnen stets zum Wohle unseres Landes in die Arbeit des Landtags einzubringen. Durch seine umsichtige, zugleich jedoch bestimmte und humorvolle Art machte er sich den Namen eines versierten und hochkompetenten Finanzpolitikers, der weit über die Grenzen unserer Fraktion hinaus geschätzt wurde.

Uli Hahnen, dessen Arbeitsschwerpunkte neben der Finanzpolitik auch in der Verwaltungsorganisation, Wirtschaftsförderung und kommunalen Daseinsvorsorge lagen, hat durch seine Arbeit als Vorsitzender des Unterausschusses Personal und durch seine Arbeit im Haushalts- und Finanzausschuss die Politik unserer Fraktion in den vergangen Jahren maßgeblich mitgeprägt. Er bereicherte unsere Arbeit stets durch sein umfangreiches Wissen und seine hohe fachliche Qualifikation.

Uli Hahnen war aber vor allem eines: Ein feiner Mensch und ein Sozialdemokrat aus ganzem Herzen, auf dessen Wort man sich immer verlassen konnte. Durch sein herausragendes Engagement für seine Heimatstadt Krefeld und das Land Nordrhein-Westfalen hat er sich einen Namen gemacht. Er wird uns sehr fehlen, wir sind in tiefer Trauer. Sein Andenken werden wir in Ehren halten. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind in dieser schweren Zeit bei seiner Familie, besonders bei seiner Ehefrau seinen beiden Kindern."

Ulrich Hahnen ist am Wochenende im Alter von 63 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben.

Anhänge, Downloads und weiterführende Links