20.10.2016 | Pressemeldungen

„CDU muss die Blockade gegen mehr Sicherheit im ÖPNV aufgeben“

Zur aktuellen Debatte um den Einsatz von Hundestaffeln im Öffentlichen Nahverkehr erklärt Jochen Ott, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Die Forderung der CDU nach dem Einsatz von Hundestaffeln ist dreist: Die Idee ist erstens geklaut, denn sie stammt aus einem Maßnahmenpaket, das Landesverkehrsminister Michael Groschek vorgestellt hat. Und zweitens ist es genau dieselbe CDU, die in der VRR-Verbandsversammlung den Einsatz der Hundestaffeln blockiert. Die CDU muss ihre Blockade gegen mehr Sicherheit im ÖPNV endlich aufgeben und nicht versuchen, die Öffentlichkeit hinters Licht zu führen.“

 

 

Anhänge, Downloads und weiterführende Links