05. März 2019

Wirtschaft im Ruhrgebiet trotz Landesregierung auf einem positiven Kurs

Die Metropole Ruhr Business GmbH hat heute den Wirtschaftsbericht Ruhr 2018 vorgestellt. Dazu erklärt Michael Hübner, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW:
"Es ist sehr erfreulich, dass sich die positive Entwicklung der Wirtschaft an Ruhr und Emscher auch im vergangenen Jahr fortgesetzt hat. Eine Rekordquote bei den Beschäftigtenzahlen, überdurchschnittliches Wachstum in einer ganze Reihe von Bereichen – darauf können die Beschäftigten und die Unternehmen stolz sein, denn das ist das Ergebnis ihrer harten Arbeit in den vergangenen Jahren.
Die Landesregierung hat allerdings wenig bis nichts dazu beigetragen. Ministerpräsident Armin Laschet und sein Kabinett haben bisher kein besonderes Interesse oder gar Engagement gezeigt, um die Wirtschaft im Ruhrgebiet nach vorne zu bringen. Laschet muss erst in die USA fliegen, um zu erfahren, dass der Strukturwandelprozess international als Exportschlager gesehen und in den USA gewürdigt wird.
Diese fahrlässige Politik findet auch in diesem Jahr ihre Fortsetzung: In einer sogenannten Ruhrkonferenz, die nichts weiter als eine Aneinanderreihung weitgehend folgenloser Gesprächsrunden ist."

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Vorrang für neue und gute Arbeit im Rheinischen Revier – aus Jahrhundertaufgabe eine Jahrhundertchance machen

Anlässlich der von der Landesregierung vorgelegten Leitentscheidung zum Braunkohletagebau im…
Mehr erfahren >

Landesregierung betreibt beim Klimaschutz Alibi-Politik

Anlässlich der heutigen Vorstellung der neuen Klimaschutzgesetze der Landesregierung durch…
Mehr erfahren >

Privatmeinung des Finanzministers zum Sachverständigenrat spielt keine Rolle

In der aktuellen Debatte um die Besetzung des Sachverständigenrats zur…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen