20. September 2017

Welt-Alzheimer-Tag – Vorbeugung und Behandlung von Demenz bleiben eine große gesellschaftliche Herausforderung!

Zum Welt-Alzheimer-Tag am Donnerstag, 21. September, erklärt Nadja Lüders, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Landtag NRW:
Zwar ist es durch die Einführung des neuen Pflegebegriffs gelungen, dass Demenzkranke Anspruch auf mehr Leistungen aus der Pflegeversicherung haben, aber die betroffenen Menschen und ihre Angehörigen benötigen mehr Hilfe und Unterstützung, denn Demenz ist längst eine Volkskrankheit geworden.
Deswegen ist auch die schwarz-gelbe Landesregierung gefordert, mit aller Kraft gegen Demenz als Krankheit des Vergessens vorzugehen. Die SPD-Landtagfraktion setzt sich für ein selbstbestimmtes Leben für alle Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen ein. Dazu bedarf es einer guten Infrastruktur im Wohnumfeld, barrierefreies Wohnen, Pflegeberatung, die Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen und die Stärkung von Selbsthilfegruppen.
2017 steht der Welt-Alzheimer-Tag in Deutschland unter dem Motto ,Demenz. Die Vielfalt im Blick‘. Auch in NRW gibt es rund um den Welt-Alzheimertag zahlreiche Aktionen, die dazu beitragen, die Gesellschaft für das Thema Demenz weiter zu sensibilisieren.“

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Landesregierung verkennt die Bedeutung von Tests im Kampf gegen Corona

Wie die Landesregierung bekanntgegeben hat, sollen Lehrkräfte und Kita-MitarbeiterInnen künftig…
Mehr erfahren >

Digitalen Wandel begleiten, damit es mehr Sieger als Verlierer gibt

Zur Veröffentlichung des Abschlussberichtes der Enquetekommission „Digitale Transformation der Arbeitswelt…
Mehr erfahren >

Leid von Verschickungskindern endlich anerkennen

SPD-Fraktion im Landtag NRW will Verschickungskindern bei Aufarbeitung ihrer Geschichte…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen