20. September 2017

Welt-Alzheimer-Tag – Vorbeugung und Behandlung von Demenz bleiben eine große gesellschaftliche Herausforderung!

Zum Welt-Alzheimer-Tag am Donnerstag, 21. September, erklärt Nadja Lüders, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Landtag NRW:
Zwar ist es durch die Einführung des neuen Pflegebegriffs gelungen, dass Demenzkranke Anspruch auf mehr Leistungen aus der Pflegeversicherung haben, aber die betroffenen Menschen und ihre Angehörigen benötigen mehr Hilfe und Unterstützung, denn Demenz ist längst eine Volkskrankheit geworden.
Deswegen ist auch die schwarz-gelbe Landesregierung gefordert, mit aller Kraft gegen Demenz als Krankheit des Vergessens vorzugehen. Die SPD-Landtagfraktion setzt sich für ein selbstbestimmtes Leben für alle Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen ein. Dazu bedarf es einer guten Infrastruktur im Wohnumfeld, barrierefreies Wohnen, Pflegeberatung, die Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen und die Stärkung von Selbsthilfegruppen.
2017 steht der Welt-Alzheimer-Tag in Deutschland unter dem Motto ,Demenz. Die Vielfalt im Blick‘. Auch in NRW gibt es rund um den Welt-Alzheimertag zahlreiche Aktionen, die dazu beitragen, die Gesellschaft für das Thema Demenz weiter zu sensibilisieren.“

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Keine Krankenhausschließungen in NRW

Die Debatte um drohende Krankenhausschließungen in NRW bleibt aktuell. So…
Mehr erfahren >

Wir brauchen ein Gesetz für Gute Arbeit in der Wissenschaft

Mehr als 65 Prozent des wissenschaftlichen Personals an nordrhein-westfälischen Hochschulen…
Mehr erfahren >

Die Gute Arbeit von morgen muss jetzt vorbereitet werden

Im April hat die SPD-Fraktion den Leitantrag „Die Gute Arbeit…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen