16. August 2018

Von weltbester Bildung ist NRW meilenweit entfernt

Zum heute veröffentlichten INSM-Bildungsmonitor 2018 erklärt Eva-Maria Voigt-Küppers, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Die schwarz-gelbe Landesregierung hat das ,beste Bildungssystem der Welt‘ zu ihrem Ziel erklärt. Von diesem Ziel ist sie meilenweit entfernt. Denn für beste Bildung braucht Nordrhein-Westfalen vor allem eins: ausreichend Personal. Aber die Lehrerkampagne, in der von Lehrerinnen nicht die Rede ist, entpuppt sich nur als teurer Werbeflop. Um die wesentlichen Themen der Berufsgruppe, nämlich die gerechte Bezahlung und die angemessene Ausstattung, drückt sich die Landesregierung herum.

Immerhin: Bei der Inklusion liegen wir auf Platz sechs, und das kann sich sehen lassen. Diesen Erfolg gefährdet die schwarz-gelbe Regierung aber massiv, indem sie an mehreren Stellen das Rad der Geschichte zurückdrehen möchte. Sie bevorzugt einseitig die Förderschulen und schwächt damit die Bedingungen für die Inklusion im Regelsystem. Für Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen wird die freie Schulwahl ausgehöhlt. Wenn das so weiter geht, landet NRW auch hier schon bald wieder auf den hinteren Plätzen.“

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Die Schulen brauchen in dieser Extremsituation unsere volle Unterstützung

Durch die Flutkatastrophe der vergangenen Woche wurden in den betroffenen…
Mehr erfahren >

Selbstverständlichkeiten sind kein angemessenes Konzept für die schulischen Herausforderungen

Zu der heute von der SPD-Fraktion beantragten Sondersitzung des Schulausschusses…
Mehr erfahren >

Was fehlt, ist ein pädagogisches Konzept

Zu der heutigen Pressekonferenz von Schulministerin Gebauer erklärt Jochen Ott,…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen