10. November 2021

Verkehrsministerin bleibt Lösung für Abellio-Strecken schuldig – zuverlässigen Regionalbahn-Verkehr sicherstellen

Im Verkehrsausschuss des Landtags hat Verkehrsministerin Ina Brandes heute keine Lösung für den künftigen Betrieb der Strecken des Regionalbahn-Unternehmens Abellio aufgezeigt. Hierzu erklärt Carsten Löcker, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Es geht nun um nicht mehr und nicht weniger als den künftigen Betrieb wichtiger Bahnstrecken in NRW. Denn das Verkehrsministerium hat es verpasst, eine langfristige Lösung für die Linien der Abellio zu präsentieren. Damit droht ab Ende Januar eine Notvergabe der Bahnstrecken, die bislang von Abellio betrieben werden.

Wenn dieser kurzfristige Übergang zu anderen Bahnunternehmen nicht gelingt, drohen enorme Verwerfungen im Schienenverkehr. Ein Betriebsstillstand muss in jedem Fall vermieden werden. Das Verkehrsministerium muss den Fahrgästen in NRW einen zuverlässigen Regionalbahn-Verkehr ermöglichen. Dafür muss das Verkehrsministerium nun treuhänderisch im Sinne der vielen tausend Pendlerinnen und Pendler Ausfälle verhindern. Die Interessen der Fahrgäste sind entscheidend.

Die aktuelle Herausforderung zeigt den massiven Handlungsbedarf im Bahnverkehr in NRW. Doch bereits unter Hendrik Wüst hat das Verkehrsministerium nicht für verlässliche Strukturen gesorgt. Wir benötigen ein Verkehrskonzept mit einer auskömmlichen Finanzierung des Schienenverkehrs.“

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Landesregierung muss nach Aus für Abellio in Aktueller Stunde erklären, wie sie verlässlichen Bahnverkehr sicherstellt

In einer Aktuellen Stunde auf Antrag der SPD-Fraktion (Drucksache 17/15670)…
Mehr erfahren >

Frau Brandes, übernehmen Sie – Landesregierung darf bei Abellio nicht länger nur zuschauen

Der Bahnanbieter Abellio wird seinen Betrieb in NRW voraussichtlich zum…
Mehr erfahren >

Haushalt der Landesregierung gefährdet die Handlungsfähigkeit der Städte und spaltet die Gesellschaft

In der morgigen Sitzung des Haushalts- und Finanzausschusses des Landtags…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen