27. November 2018

Tod in der JVA Herford: Minister Biesenbach muss einen umfassenden Bericht vorlegen

Zum Tod eines syrischen Häftlings in der JVA Herford erklärt Sonja Bongers, rechtspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Diese schreckliche Nachricht aus der JVA Herford hat uns erschreckt und macht uns betroffen. Ein junger Mensch ist in der Obhut des Staates ums Leben gekommen, mutmaßlich durch einen Suizid. Wir sind es dem Opfer und seiner Angehörigen schuldig, diesen Vorgang aufzuklären. Deshalb fordern wir Landesjustizminister Peter Biesenbach auf, zur nächsten Sitzung des Rechtsausschusses einen umfassenden Bericht vorzulegen.“

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Abgeordnete müssen Diener und keine Dealer sein

Im Zusammenhang mit der sogenannten Maskenaffäre erklärt Thomas Kutschaty, Vorsitzender…
Mehr erfahren >

CDU und FDP führen mit Pandemiegesetz in die Irre

Die Fraktionen von CDU und FDP haben SPD und GRÜNEN…
Mehr erfahren >

Medizinische Masken auch für Bedienstete in der Justiz umgehend zur Verfügung stellen

Nach dem gestrigen Beschluss von Bund und Ländern wird die…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen