01. September 2017

Thomas Kutschaty: Landesregierung muss Sicherheit der Bürger aus NRW sicherstellen

Zum aktuellen Vorgehen des türkischen Staatspräsidenten Erdogan gegen Kritiker im Ausland erklärt Thomas Kutschaty, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Insbesondere der Fall des in Köln lebenden deutsch-türkischen Schriftstellers Doğan Akhanlı, der im Spanienurlaub aufgrund eines türkischen Haftbefehls verhaftet wurde, bringt eine völlig neue Dimension in eine ohnehin angespannte Situation. Konnten sich die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes bisher durch Vermeidung von Reisen in die Türkei schützen, reicht der lange Arm Erdogans nun auch in andere Länder.

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Wir brauchen schnellstmöglich eine Meldestelle für antisemitische Vorfälle

Die nordrhein-westfälische Antisemitismusbeauftragte Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat heute im Hauptausschuss des…
Mehr erfahren >

CDU und FDP wollen Privatisierung um jeden Preis

Zur heutigen Verabschiedung des Spielbankgesetz im Hauptausschuss des NRW-Landtags erklären…
Mehr erfahren >

Nein zur Privatisierung von Westspiel

Zur heutigen Expertenanhörung zum Gesetz zur Privatisierung von Spielbanken erklären…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen