07. September 2018

Thomas Kutschaty führt das Format „NRW-Gespräche“ ein.

Zusammen mit der Parlamentarischen Geschäftsführerin der SPD-Fraktion im Landtag NRW, Sarah Philipp, besucht Oppositionsführer Thomas Kutschaty heute das Rheinische Revier. Dort diskutiert er mit Unternehmensvertretern und Betriebsräten von RWE sowie mit SPD-Bürgermeistern aus dem Rheinischen Revier über die Zukunft der Region.

Dieser Besuch markiert gleichzeitig den Auftakt zum neuen Format der „NRW-Gespräche“, die Thomas Kutschaty ab jetzt regelmäßig aufnehmen wird.

Die „NRW-Gespräche“ sind eine Fortsetzung der Sommertour der Begegnungen, bei denen Thomas Kutschaty in rund 20 Terminen mit zahlreichen Menschen zu politischen Gesprächen über zentrale Themen unseres Landes zusammengekommen ist.

Der Oppositionsführer im nordrhein-westfälischen Landtag beabsichtigt, in den nächsten Jahren so viele Städte und Landkreise wie möglich zu besuchen. In den „NRW-Gesprächen“ will er dabei mit den Menschen über die Zukunft von Nordrhein-Westfalen diskutieren. Dabei soll es vor allem darum gehen, wie die Lebensverhältnisse der Bürgerinnen und Bürger verbessert werden können.
 
Thomas Kutschaty: „Die SPD-Fraktion im Landtag muss und wird sich wieder auf die Kernwerte der Sozialdemokratie konzentrieren. Dazu ist es wichtig, mit Menschen zusammenzukommen und ihnen zuzuhören. Wo sind die Probleme, die wir lösen müssen, weil sich niemand anderes darum kümmert? Das erfährt man nur, wenn man mit den Menschen darüber spricht.“

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Vertrauen in die Demokratie stärken

Zur heutigen gemeinsamen Anhörung des Hauptausschusses und Rechtsausschusses zum Gesetzentwurf…
Mehr erfahren >

Beim Glücksspielstaatsvertrag setzen sich die Betreiber durch – gegen die betroffenen Kommunen

In seiner heutigen Sitzung hat der Landtag von NRW mehrheitlich…
Mehr erfahren >

Beim Glücksspielstaatsvertrag haben sich die Anbieter durchgesetzt – auf Kosten der Verbraucherinnen und Verbraucher

Mit den Stimmen der regierungstragenden Fraktionen von CDU und FDP…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen