22. April 2021

Sportliche Leistungen stehen im Vordergrund, keine knappe Kleidung

In einem klaren Statement äußert sich die Kunstturnerin und zweifachen Olympia-Teilnehmerin Elisabeth Seitz kritisch zur oft freizügigen Bekleidung im Sport. Hierzu erklären Anja Butschkau, frauenpolitische Sprecherin, und Markus Weske, sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Wir unterstützen die Forderung von Elisabeth Seitz. Die jeweiligen Verbandsregularien zu Bekleidungsvorschriften müssen überprüft werden. Sportliche Leistungen stehen im Vordergrund, keine knappe Kleidung. Wir danken den selbstbewussten Athletinnen und Athleten, die sich in diese gesellschaftliche Debatte einmischen.

Besonders junge Athletinnen müssen darin bestärkt werden, ihr Unbehagen klar und deutlich auszudrücken. Alle Athletinnen und Athleten sollen sich in ihrer Kleidung bei ihren sportlichen Leistungen wohlfühlen, ohne Sorge um sexistische Aufnahmen. Ästhetik darf nicht mit Sexismus verwechselt werden.“

Anja Butschkau

Frauenpolitische Sprecherin
Telefon: +49 211 884 2638 Fax: +49 211 884 3125 E-Mail: anja.butschkau@landtag.nrw.de

Markus Herbert Weske

Sportpolitischer Sprecher und Sprecher im Unterausschuss BLB, Landesbetriebe und Sondervermögen
Telefon: +49 211 884 2656 Fax: +49 211 884 3151 E-Mail: markus.weske@landtag.nrw.de

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Anja Butschkau

Frauenpolitische Sprecherin
Telefon: +49 211 884 2638 Fax: +49 211 884 3125 E-Mail: anja.butschkau@landtag.nrw.de

Markus Herbert Weske

Sportpolitischer Sprecher und Sprecher im Unterausschuss BLB, Landesbetriebe und Sondervermögen
Telefon: +49 211 884 2656 Fax: +49 211 884 3151 E-Mail: markus.weske@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Auch Sportvereine brauchen nach der Flutkatastrophe schnelle Hilfen

Viele Sportvereine in Nordrhein-Westfalen sind durch die Flutkatastrophe der vergangenen…
Mehr erfahren >

Gutscheine für Kinder und Jugendliche bringen den nötigen Neustart im Sportbereich

Anlässlich des heutigen Weltspieltags haben das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. und…
Mehr erfahren >

„§ 218 StGB streichen: Stärkung der Selbstbestimmung von Frauen endlich ernst nehmen

Auch nach 150 Jahren sind Schwangerschaftsabbrüche nach geltendem Recht in…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen