09. August 2017

Sarah Philipp: „Fehlanzeige Sozialticket: Kampfansage der Landesregierung an einen bezahlbaren Öffentlichen Nahverkehr“

Zum erfolgreichen Sozialticket in Nordrhein-Westfalen erklärt die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Landtag NRW, Sarah Philipp, nach der von der Landesregierung beantworteten Kleinen Anfrage:
"Die Antwort der Landesregierung auf meine Kleine Anfrage zur Zukunft des in Nordrhein-Westfalen erfolgreichen Sozialtickets ist bezeichnend. Sie ist indirekt eine Kampfansage an einen für alle Menschen bezahlbaren Öffentlichen Nahverkehr.
Denn nicht anders ist es zu verstehen, wenn eine Fortsetzung und Fortentwicklung des Sozialtickets selbst auf Nachfrage nicht thematisiert wird und stattdessen nebulös von einer "Veränderung des Ticketwesens im ÖPNV" die Rede ist.
Das Sozialticket wurde von der rot-grünen Landesregierung mit 40 Millionen Euro jährlich finanziell unterstützt. Rund 96 Prozent aller Berechtigten konnten mit den Angeboten der Verkehrsunternehmen erreicht werden.

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Klimaschutz darf kein Elitenprojekt und umweltbewusstes Leben kein Luxus sein

In das heutige Plenum (07.10.2020) hat die SPD-Fraktion im Landtag…
Mehr erfahren >

SPD-Fraktion fordert Zusammenschluss deutscher Stahlhersteller unter Staatsbeteiligung

Stahl ist Technologieträger: für klimaneutrale Wasserstofftechnik, für digitale Produktionsprozesse und…
Mehr erfahren >

Wo bleibt das Organisationsgutachten Umweltkriminalität?

Im Januar 2019 hat Umweltministerin Heinen-Esser bei der Fa. PwC…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen