30. Juni 2017

Regina Kopp-Herr: „,Die Ehe für alle‘ wird Lebenswirklichkeit“

Zur heutigen Abstimmung im Bundestag über die "Ehe für alle" erklärt Regina Kopp-Herr, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Landtag NRW:
"Heute ist es endlich soweit: Gleichgeschlechtliche Paare dürfen künftig heiraten! Dieses Menschenrecht trifft schon lange auf eine breite Zustimmung in der Bevölkerung.
Die SPD freut sich über diese Entscheidung. Sie hat auf vielen verschiedenen politischen Ebenen hart gekämpft, um die Blockadehaltung der rückwärtsgewandten Politikerinnen und Politiker der CDU/CSU aufzuheben. Dass dies jetzt gelungen ist, betont den großen Erfolg dieser hartnäckigen Politik. Auch die SPD-Landtagsfraktion hat 2015 den entsprechenden Antrag ,Ehe für alle – volle Gleichstellung jetzt!’ in den Landtag von NRW eingebracht.
Denn wir sind schon lange der Meinung, dass mit dem neuen Gesetz ein entscheidender Beitrag gegen die Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Paaren geleistet wird. Wenn zwei Menschen füreinander Verantwortung übernehmen, dann dürfen ihnen keine rechtlichen Einschränkungen den Weg in die Ehe versperren."

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Hilfsangebote für Gewaltopfer besser bekannt machen

Zu der heute (2.11.2020) von der Landesregierung vorgestellten Dunkelfeldstudie „Sicherheit…
Mehr erfahren >

Wir setzen unsere Auseinandersetzung um eine geschlechtergerechte Gesellschaft fort

Das Brandenburger Landesverfassungsgericht erklärte heute die brandenburgischen Vorgaben für eine…
Mehr erfahren >

Frauenhäuser in Teststrategie einbeziehen

Wie die WAZ heute (31. Juli 2020) berichtet, müssen hilfesuchende…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen