26. September 2018

Lesungen im nächtlichen Landtag

In diesem Jahr feiert der „neue“ nordrhein-westfälische Landtag sein 30-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass lädt der Landtag am Freitag, 28. September, und Samstag, 29. September 2018, nach Düsseldorf zu zwei Parlamentsnächten ein.
Im Rahmen dieser Parlamentsnächte bietet die SPD an beiden Abenden in ihrem Fraktionssaal „Nacht“-Lesungen und politisch-kulturelle Diskussionen mit hochrangigen Autorinnen und Autoren an.
In diesem Jahr feiert der „neue“ nordrhein-westfälische Landtag sein 30-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass lädt der Landtag am Freitag, 28. September, und Samstag, 29. September 2018, nach Düsseldorf zu zwei Parlamentsnächten ein.
Im Rahmen dieser Parlamentsnächte bietet die SPD an beiden Abenden in ihrem Fraktionssaal „Nacht“-Lesungen und politisch-kulturelle Diskussionen mit hochrangigen Autorinnen und Autoren an.
Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Thomas Kutschaty, und die Parlamentarische Geschäftsführerin, Sarah Philipp, freuen sich über folgende Autorinnen und Autoren sowie Diskussionsgäste:
Freitag, 28.9.2018
18.00 Uhr: Alexander Schimmelbusch liest aus „Hochdeutschland“
Anschließende Diskussion mit Alexander Schimmelbusch sowie Dr. Norbert Walter-Borjans, Staatsminister a. D., und dem Publikum.
20.30 Uhr: Marion Mainka liest aus „Das Hohe Haus“ von Roger Willemsen
Anschließende Diskussion mit Marc Herter MdL, stellv. Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW, sowie Henning Höne MdL, Parlamentarischer
Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Landtag NRW, und dem Publikum.
Samstag 29.9.2018
18.30 Uhr: Julia Korbik liest aus „Oh, Simone! Warum wir Beauvoir wiederentdecken sollten“
Anschließende Diskussion mit Julia Korbik sowie Sarah Philipp, Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Fraktion im Landtag NRW, und dem Publikum.
21.00 Uhr: Lamya Kaddor: „Die Zerreißprobe/Wie die Angst vor dem Fremden unsere Demokratie bedroht“
Anschließende Diskussion mit Lamya Kaddor sowie Thomas Kutschaty MdL, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW, und dem Publikum.
„Der Landtag ist ein Ort der Worte. Deshalb wollen wir der Bedeutung von Texten für den gesellschaftlichen Diskurs bei den Parlamentsnächten einen besonderen Raum geben“, sagt Thomas Kutschaty. „Literatur greift von jeher Themen, Ereignisse und Ideen auf, die sie den Menschen näher bringt und häufig mit einer anderen Sichtweise konfrontiert. Darauf freue ich mich und lade herzlich dazu ein.“

Der Eintritt ist frei, das Platzangebot jedoch begrenzt.
Veranstaltungsort:
Fraktionssaal der SPD-Fraktion im Landtag NRW (E3 D01)
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Wie steht Ministerpräsident Armin Laschet zum Öffentlich-rechtlichen Rundfunk

Das Nachrichtenportal Spiegel online berichtete zuletzt von einem Papier, in…
Mehr erfahren >

Rundfunkstaatsvertrag bleibt auf der Strecke

Durch die Entscheidung von Ministerpräsident Reiner Haseloff den Staatsvertrag zur…
Mehr erfahren >

Tatenlosigkeit der Landesregierung setzt Lokalfunk zusätzlich unter Druck

Die 44 NRW-Lokalradios stehen zunehmend unter Druck: Im Jahr 2021…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen