20. Dezember 2018

Josef Neumann: „CDU und FDP müssen Kinderarmut endlich entschlossen bekämpfen“

Zur aktuellen Diskussion um die Kinderarmut erklärt Josef Neumann, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:
„In Nordrhein-Westfalen lebt nach einer aktuellen Studie jedes fünfte Kind in Armut, in einigen Großstädten sind es sogar 40 Prozent. Die Tendenz ist stark steigend. Für viele Familien und für viele Alleinerziehende ist daher das anstehende Weihnachtsfest auch ein fest der handfesten Sorgen, den Alltag zu bewältigen.
Die schwarz-gelbe Landesregierung sieht dieser erschreckenden Entwicklung nahezu tatenlos zu und hat keinerlei wirksame Konzepte vorgelegt. Die SPD-Landtagsfraktion hat jüngst im Zuge der Haushaltsberatungen gefordert, eine Kindergrundsicherung in NRW einzuführen und dafür 25 Millionen Euro an Landesgeldern bereitzustellen. Damit hätte das Land bei der Bekämpfung von Kinderarmut bundesweit eine Vorreiterrolle einnehmen können. Schwarz-Gelb hat diese Chance jedoch vertan und den Antrag der SPD-Fraktion abgelehnt. Das ist ein weiterer Beleg dafür, dass CDU und FDP eine Koalition der sozialen Kälte gebildet haben.“

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Landesregierung verkennt die Bedeutung von Tests im Kampf gegen Corona

Wie die Landesregierung bekanntgegeben hat, sollen Lehrkräfte und Kita-MitarbeiterInnen künftig…
Mehr erfahren >

Digitalen Wandel begleiten, damit es mehr Sieger als Verlierer gibt

Zur Veröffentlichung des Abschlussberichtes der Enquetekommission „Digitale Transformation der Arbeitswelt…
Mehr erfahren >

Leid von Verschickungskindern endlich anerkennen

SPD-Fraktion im Landtag NRW will Verschickungskindern bei Aufarbeitung ihrer Geschichte…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen