14. Januar 2020

Die Landwirtschaft braucht Lösungen und keine neuen Kongresse

Zum sogenannten Landwirtschaftsgipfel von Ministerpräsident Armin Laschet erklärt André Stinka, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Die Krise der Landwirtschaft ist seit vielen Monaten bekannt, und die Landwirte verlangen schnelle Lösungen. Neue Konferenzen und Enquetekommissionen helfen keiner Landwirtin und keinem Landwirt.  Die Landesregierung muss Lösungen finden, wie sie den Landwirten bei der Umsetzung der Düngeverordnung, der Verhinderungen des Insektensterbens und bei der Vermarktung von regionalen Lebensmitteln hilft. Das ist ihre Pflicht, aber seit mehr als zwei Jahren herrscht hier Ideenlosigkeit.“

André Stinka

stellvertretender Fraktionsvorsitzender Sprecher im Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Telefon: +49 211 884 2877 Fax: +49 211 884 3172 E-Mail: andre.stinka@landtag.nrw.de

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

André Stinka

stellvertretender Fraktionsvorsitzender Sprecher im Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Telefon: +49 211 884 2877 Fax: +49 211 884 3172 E-Mail: andre.stinka@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Vorrang für neue und gute Arbeit im Rheinischen Revier – aus Jahrhundertaufgabe eine Jahrhundertchance machen

Anlässlich der von der Landesregierung vorgelegten Leitentscheidung zum Braunkohletagebau im…
Mehr erfahren >

Landesregierung betreibt beim Klimaschutz Alibi-Politik

Anlässlich der heutigen Vorstellung der neuen Klimaschutzgesetze der Landesregierung durch…
Mehr erfahren >

Windkraft in NRW: Arbeitsplätze durch Klimaschutz sichern

Zur heutigen Veröffentlichung des Zwischenberichtes des Landesamts für Natur, Umwelt…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen