05. September 2019

Der Kampf gegen den Kindesmissbrauch ist eine gesellschaftliche Aufgabe

Im Fall Lügde haben die Richter heute die beiden Hauptangeklagten zu langen Haftstrafen verurteilt, heute befasst sich auch der Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend des nordrhein-westfälischen Landtags zum wiederholten Mal mit dem Thema. Aus diesem Anlass erklärt Dennis Maelzer, familienpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Wir sind dem Gericht sehr dankbar, dass es unter Ausschluss der Öffentlichkeit und mit sehr viel Rücksicht auf die Opfer getagt hat. Die Rechtsprechung ist damit erfolgt. Das Land NRW muss nun seiner eigenen Verantwortung nachkommen. Die Missbrauchsfälle in Lügde hatten ein für mich unvorstellbares Ausmaß. Man muss sich aber vor Augen führen, Missbrauch passiert jeden Tag.  Missbrauch ist ein gesellschaftliches Problem, deshalb fordern wir weiter mit Nachdruck eine Kinderschutzkommission, die gemeinsam mit Experten und den Mitgliedern des Landtags Kinderschutz in NRW Ideen bündelt und Handlungskonzepte entwickelt.

Kindesmissbrauch ist ein gesellschaftliches Versagen. Deshalb stehen wir in der Verantwortung, alles zu unternehmen, um die Kinder zu schützen.“

Dennis Maelzer

Sprecher im Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend.

Dennis Maelzer

Sprecher im Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend.

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Verwirrung um Kinderkrankengeld – Eltern brauchen schnell Klarheit

Im Zusammenhang mit der Möglichkeit zur Ausweitung des Kinderkrankengelds droht…
Mehr erfahren >

Bildungspolitik weiter von der Hand in den Mund

Zu den heute bekannt gegebenen Entscheidungen der Landesregierung für die…
Mehr erfahren >

Kita-Gebühren für Dezember und Januar aussetzen – Land darf Eltern nicht weiter zu Verlierern der Corona-Pandemie machen

Auf dem Papier gilt in Nordrhein-Westfalen eine Bildungs- und Betreuungsgarantie….
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen