13. Juli 2017

Christian Dahm: „Schulze Föcking muss schwere Vorwürfe schnell aufklären“

Die RTL-Sendung stern TV hat gestern Abend über die tierquälerische Schweinehaltung auf dem Hof der nordrhein-westfälischen Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking (CDU) berichtet. Dazu erklärt Christian Dahm, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW:
„Wir haben schreckliche Bilder aus den Ställen der Landwirtschaftsministerin sehen müssen. Kranke Tiere, offene und faulende Wunden, völlig verdreckte Mastanlagen, eine extrem hohe Ammoniakkonzentration in der Luft: Dies wirft ein verheerendes Bild auf die Betriebsführung der CDU-Politikerin. Frau Schulze Föcking muss jetzt alle Vorwürfe umgehend aufklären. Als oberste Tierschützerin trägt sie eine ganz besondere Verantwortung und hat eine Vorbildfunktion. Nach diesen Bildern muss sie die Frage beantworten, ob sie sich noch dem Tierwohl verpflichtet fühlt oder ob für sie die Profitmaximierung an erster Stelle steht.

Wir werden alle parlamentarischen Möglichkeiten nutzen, um diesen Vorgang aufzuklären.“

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Vorrang für neue und gute Arbeit im Rheinischen Revier – aus Jahrhundertaufgabe eine Jahrhundertchance machen

Anlässlich der von der Landesregierung vorgelegten Leitentscheidung zum Braunkohletagebau im…
Mehr erfahren >

Landesregierung betreibt beim Klimaschutz Alibi-Politik

Anlässlich der heutigen Vorstellung der neuen Klimaschutzgesetze der Landesregierung durch…
Mehr erfahren >

Windkraft in NRW: Arbeitsplätze durch Klimaschutz sichern

Zur heutigen Veröffentlichung des Zwischenberichtes des Landesamts für Natur, Umwelt…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen