30. April 2018

Abschiebehaftanstalt in Büren: Hat Minister Stamp die Lage im Griff?

Zu den aktuellen Vorfällen in der Abschiebehaftanstalt in Büren erklärt Ibrahim Yetim, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Die Vorfälle in der Abschiebehaftanstalt in Büren häufen sich. Zuletzt konnten fünf Insassen fliehen; vier von ihnen wurden nicht wieder gefasst. Fast täglich soll es zu Randalen kommen.

Diese Vorfälle und aktuelle Medienberichte werfen viele Fragen auf, die der Minister im Ausschuss beantworten muss. Wie steht es um die personelle Ausstattung in der Abschiebehaftanstalt? Kommt es tatsächlich zu unverhältnismäßigen Maßregelungen von Flüchtlingen?“

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Polizeistudie schafft Vertrauen durch Transparenz

 Laut Medienberichten will Bundesinnenminister Seehofer nun doch den Weg zu…
Mehr erfahren >

Wie konnte diese Geiselnahme geschehen? Das Schweigen des Justizministers wirft viele Fragen auf.

Die rechtspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Sonja Bongers erklärt zu der…
Mehr erfahren >

Professionalität statt Bauchgefühl: Herbert Reul sollte Pistorius-Angebot zur gemeinsamen Studie annehmen

Zum heutigen Vorschlag des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius, zum Schutz…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen