30. April 2018

Abschiebehaftanstalt in Büren: Hat Minister Stamp die Lage im Griff?

Zu den aktuellen Vorfällen in der Abschiebehaftanstalt in Büren erklärt Ibrahim Yetim, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Die Vorfälle in der Abschiebehaftanstalt in Büren häufen sich. Zuletzt konnten fünf Insassen fliehen; vier von ihnen wurden nicht wieder gefasst. Fast täglich soll es zu Randalen kommen.

Diese Vorfälle und aktuelle Medienberichte werfen viele Fragen auf, die der Minister im Ausschuss beantworten muss. Wie steht es um die personelle Ausstattung in der Abschiebehaftanstalt? Kommt es tatsächlich zu unverhältnismäßigen Maßregelungen von Flüchtlingen?“

Andreas Hahn

Pressesprecher und
Leiter der Pressestelle
Telefon: +49 211 884 2808 Fax: +49 211 884 2042 E-Mail: andreas.hahn@landtag.nrw.de

Unser Newsletter

Weitere Pressemeldungen

Im Krisenfall bleibt die Landesregierung hinter ihren Möglichkeiten zurück

Zur heutigen Sondersitzung des Innenausschusses anlässlich der Flutkatastrophen in Nordrhein-Westfalen…
Mehr erfahren >

Der Katastrophenschutz braucht bessere Warnsysteme

Bisher sind im Rahmen der Flutkatastrophe 47 Todesopfer in Nordrhein-Westfalen…
Mehr erfahren >

Wie groß sind die Interessenskonflikte in der Regierung Laschet?

SPD-Fraktion stellt mündliche Frage im Landtag zu den wirtschaftlichen Verstrickungen…
Mehr erfahren >

Diese Seite teilen

Teilen